Reimon: Roaming-Regelung geht nicht weit genug

Oettinger vergibt weitere Chance auf gemeinsamen europäischen Binnenmarkt.

Brüssel (OTS) - Der von EU-Kommissar Günther Oettinger vorgeschlagene Entwurf zum Roaming geht nicht weit genug. In einem gemeinsamen Europa muss Roaming komplett abgeschafft werden, das war die grüne Verhandlungsposition im Europaparlament.

Michel Reimon, EU-Abgeordneter der Grünen und Schattenberichterstatter zu Netzneutralität und Roaming sagt: “Ein gemeinsames Europa darf nicht bei der Telefonrechnung enden. EU-Kommissar Oettinger ist ein Vertreter der Telekom-Industrie und ihr oberster Lobbyist. 90 Tage Roaming im Jahr ist eine Farce und eine vergebene Chance ein gemeinsames Europa weiter voranzutreiben. Einen gemeinsamen digitalen Binnenmarkt im Interesse der BürgerInnen wird es mit Oettinger so nicht geben, er wird immer die Geschäftsinteressen der Telekom-Industrie höher bewerten.“

Rückfragen & Kontakt:

Inge Chen
Pressesprecherin von MEP Michel Reimon
06644027620
inge.chen@europarl.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001