Nepp fordert sprengelweise Auszählung bei Parkpickerl-Befragung in Döbling

Keine Schnellschüsse, Bürgervotum im Frühjahr wäre weit sinnvoller

Wien (OTS) - Die FPÖ bleibt selbstverständlich bei ihrer Forderung nach einem kostenlosen Parkpickerl für ganz Wien, muss jedoch auch angesichts der massiv undemokratischen Vorgangsweise der grünen Bezirksvorsteherin in Währing auf die aktuellen Entwicklungen reagieren. "Eine Befragung der Bevölkerung im 19. Bezirk ist natürlich unerlässlich, im Frühjahr jedoch weit sinnvoller. Eine Panikreaktion wäre fatal. Man muss die Auswirkungen auf Döbling über einige Monate hinweg beobachten, um die richtigen Schlüsse ziehen zu können", betont der Döblinger FPÖ-Obmann und Klubobmann im Wiener Rathaus Dominik Nepp und fordert in diesem Zusammenhang eine sprengelweise Auszählung. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
01 4000 81787
www.dominiknepp.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0004