Die „Vier Frauen“ sind wieder im Dienst

Murnberger und Kopriva inszenieren neunte Staffel des ORF-Serienhits mit Neuhauser, Stein, Kren und Poel

Wien (OTS) - Gerade zurück von ihrem neuesten „Tatort“-Einsatz, geht Publikumsliebling Adele Neuhauser auch schon wieder andernorts auf Spurensuche. Denn als eine der berühmt-berüchtigten „Vier Frauen“ kann sie es einfach nicht lassen, so manchen Mordfall aufzuklären, der vielleicht eigentlich gar keiner war. Kein Wunder also, dass sich das Krimiquartett um Adele Neuhauser, Miriam Stein, Brigitte Kren und Martina Poel im neuen Oberilmer Zuhause nicht nur beliebt gemacht hat. Als die illustre Damenrunde dann auch noch eine riesige Verschwörung aufdeckt, ist das Unglück perfekt. Die „Vier Frauen“ sind voll in ihrem Element, wenn seit Montag, dem 29. August 2016, in und um Traunkirchen am Traunsee acht neue Folgen des ORF-Serienhits entstehen. Pippa alias Miriam Stein ist zwar mit dem Ende der bereits abgedrehten achten Staffel ausgewandert – auf ihren kriminalistischen Beistand ist aber auch von weit weg Verlass.

Unter der Regie von Wolfgang Murnberger und Andreas Kopriva steht in weiteren Rollen erneut das bewährte Team um Georges Kern, Charly Rabanser, Gerhard Greiner, Markus Linder, Michael Ostrowski, Brigitte Jaufenthaler und Thomas Stipsits sowie Christian Strasser, Karin Lischka, Christoph Krutzler, Elena Uhlig und Doris Hindinger vor der Kamera. In Episodenrollen zu sehen sind Branko Samarovski, Eva Maria Marold, Thomas Mraz, Aglaia Szyszkowitz und Fanny Stavjanik. Für die Drehbücher zeichnen wieder Uli Brée und Rupert Henning verantwortlich (nach Ideen-Vorlagen von Wolf Haas und Annemarie Mitterhofer). Die Dreharbeiten dauern voraussichtlich bis Dezember.

Ausblick auf die neunte Staffel

Die Überlebenden der Flutkatastrophe haben in Oberilm immer noch keine fixen Wohnsitze, und sie haben sich dort auch nicht unbedingt beliebt gemacht – vor allem nicht die „Vier Frauen“, die es einfach nicht lassen können, ihre Ermittlungen aufzunehmen. Julie (Adele Neuhauser) und ihre Freundinnen bringen den Ort ihrer Zuflucht ziemlich durcheinander. Und da gibt es einiges, das im Dunklen schlummert. Ganz normale Todesfälle, die sich – wie könnte es anders sein – als Morde herausstellen, wie auch eine riesige Verschwörung, die letztlich zu einem wahren Gemetzel führt …

„Vier Frauen und ein Todesfall“ ist eine Produktion des ORF, hergestellt von Dor Film Produktion, mit Unterstützung des Landes Oberösterreich.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001