Blümel: Festgelegte Demonstrationszone für mehr Sicherheit und mehr Freiheit

Volle Unterstützung für Unternehmerpetition gegen gewalttätige Demonstrationen in der Innenstadt - Demonstrationen müssen in festgelegten Zonen stattfinden

Wien (OTS) - „Die Wiener Innenstadt und der Wiener Verkehr werden durch Demonstrationen immer öfter völlig lahmgelegt und die Menschen in unserer Stadt werden dadurch ständig in Geiselhaft genommen. Die Stadtregierung muss endlich handeln anstatt hier weiter untätig zu bleiben“, so ÖVP Wien Landesparteiobmann Stadtrat Gernot Blümel und weiter: „Die von der Eigentümerfamilie der Konditorei AIDA initiierte Unternehmerpetition gegen gewalttätige Demonstrationen hat daher unser vollste Unterstützung. Wir haben bereits gefordert, dass Demonstrationen künftig in festgelegten Demonstrationszonen stattfinden müssen. Damit nicht weiterhin ganze Stadtteile abgeschnitten sind und die Unternehmen sowie die Bürgerinnen und Bürger in Geiselhaft von Demonstrationen genommen werden und auch noch Beschädigungen in Kauf nehmen müssen.“

„Gerade die jüngsten Ereignisse haben gezeigt, dass ausländische Konflikte zusehends nach Österreich importiert werden. Diese Konflikte haben bei uns nichts verloren. Wir wehren uns dagegen, dass unser Demonstrationsrecht dafür missbraucht wird“, so Blümel weiter und abschließend: „Das Sicherheitsgefühl der Wienerinnen und Wiener darf nicht weiter beeinträchtigt werden. Wir wollen Freiheit und Sicherheit für die Bürgerinnen und Bürger in unserer Stadt, die sich frei bewegen wollen. Die Stadtregierung hat diese berechtigten Sorgen der Betriebe und der Menschen endlich ernst zu nehmen und die nötigen Maßnahmen zu ergreifen“

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 912
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001