“Amoi geht’s no!”: 50.000 Wahl-Türhänger für ganz Österreich

#aufstehn setzt auf innovative Grassroots-Mobilisierung für die Bundespräsidenten-Wahl

Wien (OTS) - Die unabhängige Kampagnenorganisation #aufstehn startet eine breite, zivilgesellschaftliche Kampagne zur Wahl: 50.000 Türhänger werden dabei von Freiwilligen in ganz Österreich in ihrer Nachbarschaft verteilt. Damit bekommen ganz normale BürgerInnen die Möglichkeit, auf andere Menschen in ihrem Umfeld zuzugehen und sie zur Wahl zu motivieren – für ein respektvolles Miteinander und ein tolerantes, international angesehenes Österreich. Darüber hinaus setzt #aufstehn modernste digitale Technologien zur Online-Mobilisierung ein.

Info & Bestellung: www.aufstehn.at/50000-tuerhaenger

Zivilgesellschaftliche Bewegung für ein respektvolles Miteinander und ein tolerantes, international angesehenes Österreich

“Beim letzten Durchgang haben wenige tausend Stimmen die Wahl entschieden. Wir müssen diejenigen erreichen, die die traditionelle Wahlwerbung nicht anspricht, die frustriert und von der Wahlwiederholung genervt sind, unter anderen Umständen jemand anderen gewählt hätten und jetzt überlegen, gar nicht hinzugehen. Eine kleine Botschaft von der Nachbarin/vom Nachbarn an der Tür, eine kurze Erinnerung oder ein nettes Wort im Hausflur können den Unterschied machen und letztendlich die Wahl entscheiden”, ist #aufstehn-Geschäftsführerin Maria Mayrhofer überzeugt.

Digitale Tools & zwischenmenschlicher Kontakt

Erstmals kommen dabei in Österreich moderne Online-Tools zur Grassroots-Mobilisierung zum Einsatz, wie sie in der Bernie-Sanders-Kampagne in den USA erfolgreich verwendet wurden. Neben den Türhängern setzt #aufstehn auf digitale Technologien und nutzt Kanäle wie Whatsapp, SMS und Social Media um möglichst viele Menschen zu erreichen.

Über #aufstehn

#aufstehn ist eine neue Form der zivilgesellschaftlichen Kampagnenorganisation, die sich für progressive Politik, soziale und ökonomische Fairness und ökologische Verantwortung einsetzt. Gegründet wurde #aufstehn von Menschen, die unzufrieden sind mit dem politischen Stillstand in Österreich. Mit Hilfe digitaler Technologien wollen wir Zugangsbarrieren zu politischen Prozessen abbauen und Mitbestimmung ermöglichen – damit die Themen, die vielen von uns schon lange unter den Fingernägeln brennen, endlich ins Licht der Öffentlichkeit und auf die politische Agenda kommen. www.aufstehn.at

Rückfragen & Kontakt:

MMag.a Maria Mayrhofer
Geschäftsführerin
Aufstehn.at - Verein z. Förd. zivilgesells. Partizipation
Kirchberggasse 7/8, 1070 Wien
+43(0)650 8191187
presse@aufstehn.at
www.aufstehn.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0010