LAbg. Von Gimborn ist von der Absicht der Bildungsministerin, die Lehrpläne kritisch zu hinterfragen, begeistert

Schulsystem in ein Modulsystem transferieren

St. Pölten (OTS) - Landtagsabgeordnete Dr. Gabriele Von Gimborn zeigt sich von der Absicht der Bildungsministerin, die Lehrpläne in den Fächern kritisch zu hinterfragen, um Freiräume zu schaffen, begeistert.

„Das österreichische Schulsystem versucht krampfhaft, Schablonen zu basteln und Kontrollsysteme einzurichten, damit unsere Kinder möglichst konform durch die Ausbildung geschleust werden“, so Von Gimborn.

„Wie die Bildungsministerin so treffend erkannt hat, befinden wir uns derzeit in einer technologischen Revolution, die digitale, unternehmerische und soziale Kompetenzen verlangt. Und wir merken nicht einmal, dass wir unseren Kindern alle Ecken und Kanten abschleifen, die sie brauchen, um sich in der Wirtschaft, der Technologie und vor allem im Leben zu behaupten“, zeigt sich LAbg. Von Gimborn besorgt.

Sie ist davon überzeugt, dass junge Menschen am besten wissen, wo ihre Talente und Potentiale stecken und plädiert deshalb dafür, das Schulsystem in ein Modulsystem zu transferieren. Dabei würden die Unterrichtsgegenstände in einzelne Module zerlegt werden.

Von Gimborn ist davon überzeugt, dass „ein solches Baukastensystem es jungen Menschen ermöglichen würde, die Lerngeschwindigkeit den eigenen Bedürfnissen anzupassen, individuelle Interessen zu forcieren und Talente gezielt zu fordern und fördern." Ganz nebenbei gäbe es keine soziale Schmach des Sitzenbleibens mehr.

„Am wichtigsten wären die unendlichen Möglichkeiten, die man jungen Leuten bieten könnte, damit sie ihre schulische Laufbahn als Kompass für ihr weiteres Leben selbst gestalten“, ist LAbg. Von Gimborn überzeugt. Aus ihrer Sicht gibt es nur eine einzige notwendige Reform im österreichischen Schulwesen: Den Schülern die Verantwortung für ihre Ausbildung anzuvertrauen und ihnen jegliche Möglichkeit zu bieten, sich zu entfalten.

Rückfragen & Kontakt:

KD Dr. Werner Katschnig
werner.katschnig@buergerlandtag.at
0676/5212333

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LTN0001