„Lebenswege“-Schau im Bezirksmuseum 2 bis 16.Oktober

Wien (OTS/RK) - Die alljährliche „Sommer-Pause“ im Bezirksmuseum Leopoldstadt (2., Karmelitergasse 9) ist zu Ende: Ab Mittwoch, 7. September, sind die reichhaltige Dauer-Ausstellung über die Geschichte des 2. Bezirkes und die aktuelle Sonder-Ausstellung „Lebenswege großartiger Frauen aus der Leopoldstadt“ wieder zu betrachten. Die „Lebenswege“-Schau informiert in Wort und Bild über die Biographie und besondere Verdienste von Damen wie der Schauspielerin Therese Krones, der Physikerin Lise Meitner und der Politikerin und Pädagogin Stella Klein-Löw. Zu besichtigen ist der lehrreiche Rückblick bis Sonntag, 16. Oktober. Jeweils am Mittwoch (16.00 bis 18.30 Uhr) und Sonntag (10.00 bis 13.00 Uhr) ist das Museum offen. Traditionell ist der Eintritt frei. Auskünfte: Telefon 4000/02 127.

Am 12. September: Verlesung von Texten verdienter Damen

Mehrere Veranstaltungen ergänzen die „Lebenswege“-Ausstellung. Der nächste Termin ist ein Leseabend im Museum im 2. Bezirk in der Karmelitergasse 9. Am Montag, 12. September, werden Texte von Else Feldmann, Veza Canetti, Berta Zuckerkandl und Stella Klein-Löw vorgetragen. Die bewegende Lesung startet um 18.30 Uhr. Der Zutritt ist kostenlos. Weitere Informationen zu dem Abend sind via E-Mail anzufordern: bm1020@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:
Bezirksmuseum Leopoldstadt:
www.bezirksmuseum.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001