Rekord an verkauften Top-Jugendtickets im abgelaufenen Schuljahr

Wilfing: Top-Jugendticket ist verkehrspolitischer Meilenstein

St. Pölten (OTS/NLK) - Die neuen Jugend- und Top-Jugendtickets, die das alte System der Schülerfreifahrt abgelöst haben, haben sich in den vergangenen Jahren bestens bewährt. Das zeigen auch die neuesten Verkaufszahlen aus dem abgelaufenen Schuljahr. „Mit über 333.900 verkauften Jugend- und Top-Jugendtickets sowie einer Steigerung der Anzahl an Top-Jugendtickets auf 269.388 konnte ein neuer Rekordwert erreicht werden. Das zeigt, dass wir mit unserer niederösterreichischen Initiative einen verkehrspolitischen Meilenstein setzen konnten, der ein Renner ist. Auch andere Bundesländer sind unserem Beispiel gefolgt und haben ähnliche Tickets eingeführt. Jetzt steht das neue Schuljahr vor dem Start und der Verkauf der neuen Tickets für das Schuljahr 2016/17 beginnt“, gibt Verkehrs-Landesrat Mag. Karl Wilfing bekannt.

Die Möglichkeit, mit dem TOP-Jugendticket um 60 Euro jedes öffentliche Verkehrsmittel in den drei Bundesländern Wien, Niederösterreich und Burgenland ohne Einschränkung ein Jahr lang nutzen zu können, stellt einen Meilenstein in puncto Jugendmobilität dar. Wer Bus und Bahn nur für den Weg zur Schule oder Lehrstelle nutzen will, für den bietet das Jugendticket um 19,60 Euro dieselbe Leistung, wie früher die Schüler- und Lehrlingsfreifahrt. Alle, die sich bereits ein Jugendticket um 19,60 Euro gekauft haben, können jederzeit gegen Aufzahlung des Differenzbetrages von 40,40 Euro auf die TOP-Variante umsteigen.

Nähere Informationen beim Büro Landesrat Wilfing unter 02742/9005-12324, Florian Liehr, e-mail florian.liehr@noel.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
02742/9005-12174
www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0003