Live-Sondersendung zur Heiligsprechung von Mutter Teresa am 4. September ab 10.00 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - 19 Jahre nach ihrem Tod wird Mutter Teresa am Sonntag, dem 4. September 2016, von Papst Franziskus heiliggesprochen. Zur Zeremonie in Rom werden Hunderttausende Gläubige aus aller Welt erwartet. ORF 2 überträgt diesen Gottesdienst, den Papst Franziskus auf dem Petersplatz in Rom leiten wird, live ab 10.00 Uhr. Kommentiert werden die Feierlichkeiten anlässlich der Heiligsprechung in Rom von ORF-Religionsjournalist Christoph Riedl-Daser und dem Religionssoziologen Paul M. Zulehner. Neben Reportagen und Hintergrundberichten gibt es im Rahmen der Sondersendung auch Live-Schaltungen zu ORF-Vatikankorrespondentin Mathilde Schwabeneder in Rom.
Auch das Religionsmagazin „Orientierung“ beschäftigt sich am Sonntag, dem 4. September, ab 12.30 Uhr in ORF 2 mit der Heiligsprechung Mutter Teresas.

Mutter Teresa, 1910 als Anjezë Gonxha Bojaxhiu in Skopje im heutigen Mazedonien geboren, kam 1929 in die indische Stadt Kalkutta. Dort gründete die Nonne 1950 den Orden der „Missionarinnen der Nächstenliebe“. Ihr Einsatz für Arme, Kranke und Heimatlose in den Slums der indischen Millionenstadt machte sie weltweit bekannt. 1979 wurde sie mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. Am 5. September 1997 starb sie im Alter von 87 Jahren. Schon sechs Jahre später wurde sie seliggesprochen.

Aktuelle Berichterstattung in Ö1, im ORF.at-Netzwerk und ORF TELETEXT

„Zwischen Nächstenliebe und Gottesferne – die ‚heilige‘ Mutter Teresa von Kalkutta“ lautet der Titel von „Logos – Theologie und Leben“ am Samstag, dem 3. September, um 19.05 Uhr in Ö1. Die körperlich kleine Frau im weißen Baumwollsari mit den drei blauen Streifen gilt als Synonym der Nächstenliebe: Mutter Teresa von Kalkutta. Am 4. September 2016 wird die Katholikin albanischer Herkunft von Papst Franziskus heiliggesprochen. In für den Vatikan ungewöhnlich kurzer Zeit. Papst Johannes Paul II., der sie persönlich gut kannte, hatte das Verfahren zur Seligsprechung entgegen bisher geltender Regelungen bereits zwei Jahre nach ihrem Tod eingeleitet. Für viele war sie der Inbegriff der Nächstenliebe; sie wurde ironisch als „benevolent dictator“, als „gütiger Diktator“ bezeichnet, und sie war auch Zielscheibe harscher Kritik. Für viele – auch Nichtchristen – war Mutter Teresa von Kalkutta der „Engel der Armen“, für Kritiker „der Todesengel von Kalkutta“. Die katholische Ordensfrau selbst erzählte in persönlichen Aufzeichnungen von einer dunklen Nacht ihrer Seele, von Gottesferne und Glaubensverlust. Maria Harmer hat sich für „Logos – Theologie und Leben“ mit der Persönlichkeit Mutter Teresas auseinandergesetzt.

Das ORF.at-Netzwerk und der ORF TELETEXT informieren im Rahmen ihrer aktuellen Berichterstattung über die Heiligsprechung Mutter Teresas, die ORF-TVthek stellt die TV-Sendungen zur Heiligsprechung live und on demand bereit.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0008