NEOS Wien/Meinl-Reisinger: Stadtregierung muss aktiv gegen Arbeitslosigkeit werden

Beate Meinl-Reisinger: „Der Anstieg der Arbeitslosigkeit zeigt wie drängend der Reformstau in Wien ist.“

Wien (OTS) - „Die neuesten Arbeitslosendaten für Wien zeigen, wie wichtig Reformen wären. Die Stadtregierung muss nun schnell handeln und sich nicht auf die wirtschaftliche Großwetterlager in Österreich hinausreden“, reagiert NEOS Wien Klubobfrau Beate Meinl-Reisinger auf die heute veröffentlichten Arbeitslosenzahlen für den August. „Wien verzeichnet einen Anstieg um 2,5 Prozent, während die Arbeitslosigkeit in den westlichen und südlichen Bundesländern sogar zurück geht, die Stadtregierung muss jetzt aufwachen“, appelliert die Klubobfrau.

„Neben einer Senkung der Lohnnebenkosten auf Landesebene könnte auch eine Liberalisierung der Ladenöffnungszeiten und die Entrümpelung der Gewerbeordnung einiges zu einer besseren Entwicklung des Arbeitsmarkts beitragen. Anstatt hier proaktiv zu handeln, kommen die Stadt Wien und die Sozialpartner aber nicht vom Fleck“, kritisiert Meinl-Reisinger. Sie fordert die rot-grüne Stadtregierung auf, endlich aktiv zu werden.​

Rückfragen & Kontakt:

NEOS Wien Rathausklub
Pressesprecher
+43 664 8491543
Gregor.Plieschnig@neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKW0001