Auf in den Wald!

Experten beweisen seine Heilkraft

Wien (OTS) - Aufenthalte im Wald sollte es auf Rezept geben:
Untersuchungen zufolge stärkt, wer regelmäßig im Wald unterwegs ist, sein Wohlbefinden auf vielfältige Weise. Warum das so ist? „Die Wiege von uns Menschen liegt in Gegenden mit Waldlandschaften“, erklärt der Mediziner und Biologe Univ. Prof. Dr. Maximilian Moser von der Medizinischen Universität Graz. „Wir sind an den Wald angepasst und daher geht es uns gut, wenn wir einen Wald sehen oder uns in einem Wald aufhalten.“ Zu den wohltuenden „Schlüsselreizen“ zählen laut Moser das Grün des Pflanzenkleids, das Licht- und Schattenspiel der Sonne, Geräusche und Gerüche sowie die spezielle Luftzusammensetzung. „Durch die Verdunstung des Wassers auf den Blättern und Nadeln der Bäume entstehen elektrisch negativ geladene Sauerstoffionen, die, sobald wir sie einatmen, günstig auf unseren gesamten Organismus wirken“, erläutert der Mediziner. Neben den Atemwegen profitieren das Herz-Kreislauf- sowie das Immunsystem, und auch die Stimmung verbessert sich nachweislich.
In MEDIZIN populär erfahren Sie alle Gründe, warum Sie sich der Gesundheit zuliebe auf in den Wald machen sollten.

Außerdem in der aktuellen Ausgabe:

Die Leiden der Lunge

Husten, Hüsteln, Atemnot: In der Erkältungszeit machen sich Atemwege und Lunge wieder verstärkt bemerkbar. Hinter den Beschwerden können noch ganz andere Ursachen als eine Verkühlung stecken – von Asthma über Bronchitis bis zu COPD. MEDIZIN populär berichtet über die häufigsten Leiden der Lunge.

Frohes Schaffen!

Den vielen Klagen zum Trotz: Der Job ist längst nicht nur Ursprung von Überforderung und Stress. Im besten Fall wird er zur Kraftquelle und stärkt die geistige Fitness und das psychische Wohlgefühl. Experten erklären, unter welchen Bedingungen man sich gesund statt krank schuften kann.

Mangelware im Körper

Ob Eisen, Folsäure, Vitamin D oder Jod: Mangelt es dem Körper an bestimmten Nährstoffen, äußert sich das oft auf recht unspezifische Weise – sei es durch Müdigkeit, Blässe oder Kopfweh. Lesen Sie, welche Nährstoffe uns am häufigsten fehlen und wie man einem Mangel wirksam vorbeugen kann.

Ablöse des Hausarztes?

Überlastete Spitäler und Spitalsärzte, immer weniger Kassenärzte und die sukzessive Aushöhlung des etablierten Hausarztsystems: Im Gespräch mit MEDIZIN populär erörtert der Präsident der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK), Dr. Artur Wechselberger, brennende Probleme im Gesundheitssystem.

Die aktuelle Ausgabe von MEDIZIN populär erscheint am 1. September 2016.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Alexandra Wimmer
Redakteurin MEDIZIN populär
Tel.: (+43-1) 512 44 86
www.medizinpopulaer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAE0002