Start ins neue Schuljahr für 225.000 SchülerInnen

Tag der Wiener Schulen am 5. Oktober

Wien (OTS/RK) - Rund 225.000 Wiener SchülerInnen, davon knapp 17.000 „Taferlklassler“, starten am kommenden Montag ins neue Schuljahr 2016/17. Insgesamt sind in Wien rund 25.000 Wiener LehrerInnen an 702 Schulen im Einsatz. „Der erste Schulalltag ist immer noch etwas Besonderes, ganz gleich, welche Schule man besucht“, ist Stadtschulratspräsident Jürgen Czernohorszky überzeugt. „ Mir ist wichtig, dass Lernen und Schulen mit Begeisterung und Freude verbunden werden, denn dann funktioniert Wissensvermittlung am allerbesten!“

Dass Wiens Schulen den Schulalltag bereits jetzt sehr innovativ und spannend gestalten, „lässt sich auch an den vielen Projekten ablesen, die ich im vergangenen Schuljahr kennen lernen konnte“, so Czernohorszky. „Wir haben bereits ganz intensiv damit begonnen, Wiens Schulen vor den Vorhang zu holen. Ob Waldpädagogik, Talentewerkstatt oder Bewegungsprojekte – Wiens Schulen leisten tagtäglich hervorragende Arbeit“

Das Schuljahr 2016/17 wird aber auch für die Schulen einige Neuerungen mit sich bringen: So können nun Volksschulen beispielsweise auf Grundlage des neuen Schulrechtspaketes in Abstimmung mit den Eltern autonom alternative Leistungsbeurteilungen einführen. „Mit dieser pädagogischen Form der Leistungsbeschreibung wird eine bestmögliche Förderung und Entwicklung des Kindes und eine engere Kooperation mit den Eltern ermöglicht“, so Jürgen Czernohorszky. Neu im Einsatz sind in den Wiener Schulen auch insgesamt sechs „Mobile interkulturelle Teams“, die gezielte Unterstützung der Schulen bei der Aufnahme und Integration von Flüchtlingskindern und -jugendlichen bieten. „Diese Teams sind Teil des im Herbst des Vorjahres beschlossenen Bildungspaketes des Bundes“, betont Czernohorszky. „Ihre Aufgaben reichen von der Unterstützung bei der Umsetzung einer adäquaten Deutsch-Förderung für Flüchtlingskinder, über Präventionsarbeit mit SchülerInnen bis hin zur intensiven Kommunikation mit Flüchtlingsfamilien.“

Rasche Einschulung für Flüchtlingskinder

Insgesamt beginnen am Montag rund 3.400 Flüchtlingskinder in Wiens Pflichtschulen das neue Schuljahr. Für den Großteil von ihnen ist es bereits das zweite Schuljahr, das sie in Wien absolvieren dürfen. Im Bereich der Berufsschulen und Bundeschulen setzen etwa 600 Kinder und Jugendliche aus den Krisengebieten ihre Bildungslaufbahn fort. Bereits jetzt kann schon gesagt werden, dass durch die Unterstützung der Wiener PädagogInnen, der Stadt Wien und natürlich durch die hohe Motivation der SchülerInnen selbst, in kurzer Zeit ein sehr großer Lernerfolg, besonders im sprachlichen Bereich, festgestellt werden kann.

Die SchülerInnen der insgesamt 17 Neu in Wien-Klassen des vergangenen Schuljahres wurden nun weitgehend auf reguläre Klassen aufgeteilt. Im neuen Schuljahr bleiben deshalb lediglich fünf Neu in Wien-Klassen bestehen. „Uns war und ist es nach wie vor ein besonderes Anliegen, dass Kinder von Beginn an in das Schulsystem einsteigen“, betont Wiens Stadtschulratspräsident Jürgen Czernohorszky. „Denn ein schneller Schuleintritt trägt positiv zur Integration von Kindern und Jugendlichen bei!“

Tag der Wiener Schulen am 5. Oktober

Am 5. Oktober 2016 findet zum achten Mal der "Tag der Wiener Schulen" statt. „An diesem Tag sind alle Eltern und interessierten WienerInnen eingeladen, während der Unterrichtszeit eine oder mehrere der insgesamt 702 Wiener Schulen zu besuchen“, betont Jürgen Czernohorszky. Das Besondere dabei: Die Wiener Schulen – Volksschulen, Zentren für Inklusiv- und Sonderpädagogik, Neue Mittelschulen, Wiener Mittelschulen, Polytechnische Schulen, allgemeinbildende höhere Schulen, berufsbildende mittlere und höhere Schulen und Berufsschulen – öffnen während der Unterrichtszeit die Türen, um allen Interessierten ihr Konzept, ihre Angebote und die Atmosphäre näher zu bringen.
Die Besucherinnen und Besucher bekommen an diesem Tag die Gelegenheit, sich ein genaues Bild von einer bestimmten Schule zu machen und sich über pädagogische Zielsetzungen, Schwerpunkte und Betreuungsformen zu informieren.

Alle Infos: www.stadtschulrat.at (Schluss)ssr

Rückfragen & Kontakt:

Michaela Zlamal
Mediensprecherin Jürgen Czernohorszky
Telefon: 01 52525 77019
Mobil: 0664 8198752
E-Mail: michaela.zlamal@ssr-wien.gv.at

Matias Meissner
Mediensprecher Jürgen Czernohorszky
Telefon: 01 52525 77014
E-Mail: matias.meissner@ssr-wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005