Cap zu Mitterlehner: Nein zu TTIP heißt auch Nein zu CETA

Wien (OTS/SK) - Es ist zu begrüßen, wenn Vizekanzler Mitterlehner heute fordert, die Verhandlungen über TTIP sofort zu stoppen, erklärte der Vorsitzende des außenpolitischen Ausschusses, stv. SPÖ-Klubobmann Josef Cap am Mittwoch gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. „Wenn es sich dabei allerdings um den Versuch handeln sollte, durch das Nein zu TTIP das Handelsabkommen CETA zu retten, so ist dieser zum Scheitern verurteilt“, sagte Cap. Denn CETA sei nichts anderes als eine Hintertür für TTIP. Es seien im Wesentlichen die gleichen Argumente, die gegen beide Abkommen sprechen. „In Anwendung des Sprichwortes ‚Wer A sagt, muss auch B sagen‘ sollte der Vizekanzler seinem Nein zu TTIP auch ein Nein zu CETA folgen lassen“, schloss Cap. (Schluss) bj/pp/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001