Alkoholisierter nach Fahrerflucht und Attacke auf Polizisten festgenommen

Wien (OTS) - Am 30.08.2016 kam es gegen 13:45 Uhr in der Landgutstraße (10. Bezirk) zu einem Verkehrsunfall mit Fahrerflucht. Ein Geschädigter (20) gab gegenüber der Polizei an, dass ein fahrender PKW plötzlich zu driften begonnen und der Lenker die Kontrolle über das Fahrzeug verloren hatte. Das Auto war danach gegen mehrere abgestellte Fahrzeuge geprallt. Danach hatte der Unfalllenker die Örtlichkeit ohne Mitwirkung an der Sachverhaltsdarstellung verlassen. Erhebungen zum Kennzeichen des Unfallautos ergaben eine Aufhebung der Zulassung wegen Kennzeichenmissbrauches, dem Zulassungsbesitzer (26) war darüber hinaus bereits die Lenkberechtigung entzogen worden.

Dieser wurde in dessen Wohnung, die sich ebenfalls in der Landgutstraße befindet, in alkoholisiertem Zustand angetroffen. Zum Unfallhergang befragt bestritt der 20-Jährige jegliche Beteiligung und verhinderte die Durchführung einer Alkomat-Untersuchung. Der Mann gebarte sich im Zuge der Erhebungen zusehends aggressiv und beschimpfte und beleidigte lautstark sowohl die Polizisten als auch eine Nachbarin, die sich über den Lärm beschwerte. Da er trotz mehrmaliger Abmahnungen sein strafbares Verhalten nicht einstellte, wurde die verwaltungsrechtliche Festnahme ausgesprochen. Im Zuge der Maßnahme setzte der 20-Jährige Widerstandshandlungen und verletzte einen Beamten am Arm. Im Arrest wurde ein Blutalkoholgehalt von 1,4 g/l („Promille“) festgestellt. Der Mann befindet sich in Haft. Gegen ihn wurden zahlreiche verwaltungs- und strafrechtliche Anzeigen gelegt.

Drei Männer, die ebenfalls zum Unfallzeitpunkt im Auto gewesen sein dürften und auch später in der Wohnung anwesend waren, wurden wegen gefährlicher Drohung auf freiem Fuße zur Anzeige gebracht.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Paul EIDENBERGER
+43 1 31310 72114
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0004