Glatz: Pensionistenverband begrüßt geplante Sitzplatz-Anzeige der ÖBB

Große Erleichterung für ältere Reisende – Barrierefreier, leistbarer öffentlicher Verkehr ist Voraussetzung für Mobilität bis ins hohe Alter

Wien (OTS) - Als „vorbildliches Projekt“ und „wichtigen Beitrag für mehr Reisekomfort“ begrüßt Harald Glatz, Konsumentenschutzexperte des Pensionistenverbandes Österreichs die geplante Sitzplatz-Anzeige für Züge der ÖBB. „Wenn am Bahnsteig ersichtlich ist, wo im Zug sich noch freie Sitzplätze befinden, so erspart dies Reisenden die oft langen Wege durch die engen Zug-Gänge auf der Suche nach einem freien Sitzplatz. Gerade für ältere Personen, die vielleicht auch noch Gepäck mitführen oder auch Familien mit Kindern sind die Wege durch die engen Zug-Gänge beschwerlich. Sieht man künftig bereits am Bahnsteig wo sich freie Plätze befinden, so kann gezielt in diesen Wagons zugestiegen werden. Damit leisten die ÖBB auch einen weiteren wichtigen Beitrag zum Erhalt der Mobilität von älteren und geh-beeinträchtigten Menschen“, so der Konsumentenschutzexperte der größten und mitgliederstärksten Seniorenorganisation Österreichs. ****

„Mobilität ist die Voraussetzung für ein selbstbestimmtes Leben und für soziale Teilhabe. Mit zunehmendem Alter steigen immer mehr Menschen auf öffentliche Verkehrsmittel um. Hier spielt der Komfort und der Abbau von Hürden eine wesentliche Rolle. Daher unsere klare Forderung: Der öffentliche Verkehr muss leistbar bleiben und noch barrierefreier werden! Mit der Sitzplatz-Anzeige übernehmen die ÖBB hier eine Vorbildrolle und der Pensionistenverband spricht sich klar dafür aus, dieses Pilotprojekt möglichst bald auf ganz Österreich auszuweiten“, unterstreicht Glatz abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Generalsekretär Andreas Wohlmuth
Pensionistenverband Österreichs
Telefon: 0664-48 36 138

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PVO0001