Start für topbesetztes ORF-Event-Highlight „Pregau – Kein Weg zurück“ am 26. September in ORF eins

Begleitendes Online-Angebot macht Zuschauer zu Online-Profilern

Wien (OTS) - Jeder ist ein Täter – und alle werden zum Opfer. Nach der Premiere beim Filmfest München führt nun auch in ORF eins „Kein Weg zurück“, wenn mit „Pregau“ am 26. September das große ORF-eins-Event-Highlight startet. In dem topbesetzten ORF/ARD-Krimivierteiler gibt Maximilian Brückner einen Polizisten, der nach einer Routinekontrolle in eine existenzbedrohende Spirale von Nötigung, Erpressung und Mord gerät, die ganz „Pregau“ ins Verderben stürzt. Neu ist aber nicht nur die TV-Produktion – erstmals wird TV-Content auf einzigartige Weise mittels einer neuartigen Technologie um Zusatzinfos, die am PC bzw. auf mobilen Endgeräten abrufbar sind, ergänzt. Der Zuseher wird so selbst zum Profiler. Nach dem Auftakt am Montag, dem 26. September, stehen die Teile zwei, drei und vier am 27. und 30. September sowie 4. Oktober (jeweils um 20.15 Uhr als deutschsprachige Erstausstrahlung) auf dem Programm von ORF eins. Die On-Air-Promotion-Kampagne zu „Pregau – Kein Weg zurück“ startet heute.

ORF-Fernsehdirektorin Mag. Kathrin Zechner: „Must See“

„Mit ,Pregau‘ setzen wir die begonnene Umsetzung der Strategie ORF-eins-2020 – die Verbindung mit der digitalen Welt – fort: ein ,Tandem‘ aus fiktionalem TV-Event und Online-Angebot, das die Vielschichtigkeit der Geschichte und Charaktere aus einer zusätzlichen Perspektive beleuchtet. Die Parameter eigene Sprache, relevante Regionalität und professionelle Dramatisierung, umgesetzt von einem großartigen Schauspiel- und Kreativteam, machen ,Pregau‘ zu einem ,Must-See‘ – und der ,Online Profiler‘ macht unser Publikum zum Mitwirkenden, bietet einen Blick auf die Geschichte durch die Brille des Psychologen. Diese österreichische Koproduktion ist ein weiterer Baustein in unserem Fokus auf österreichisches Programm als Alleinstellungsmerkmal im Wettstreit mit den globalen digitalen Playern wie Netflix und Amazon.“

360 Minuten topbesetztes Krimidrama

An der Seite von Maximilian Brückner sorgt ein topbesetzter Cast für beste Krimispannung made in Austria: Ursula Strauss, Robert Palfrader, Patricia Aulitzky, Thomas Stipsits, Armin Rohde, Wolfgang Böck, Karl Fischer, Thomas Schubert, Wolfram Berger, Nikolai Gemel, Zoe Straub, Antonia Jung und Petra Morzé. Für Regie und Drehbuch zeichnet Nils Willbrandt verantwortlich. Die Dreharbeiten gingen im Sommer und Herbst 2015 in Wien und Umgebung sowie Salzburg und in der Steiermark über die Bühne. „Pregau – Kein Weg zurück“ ist eine Produktion der Mona Film und Tivoli Film in Zusammenarbeit mit der ARD Degeto für Das Erste und den ORF, hergestellt mit Unterstützung des Fernsehfonds Austria und des Landes Salzburg.

Begleitendes Online-Angebot als multimedial-dramaturgisches Neuland

Mit dem Online-Angebot zum ORF/ARD-Krimi-Vierteiler „Pregau – Kein Weg zurück“ betritt der ORF multimedial-dramaturgisches Neuland. Erstmals wird ab dem ersten „Pregau“-Abend am 26. September 2016 (20.15 Uhr, ORF eins) auf einzigartige Weise TV-Content mittels einer neuartigen Technologie ohne zeitliche Verzögerung um Zusatzinfos, die am PC bzw. auf mobilen Endgeräten abrufbar sind, ergänzt. Technisch ermöglicht und entwickelt wird dieses Angebot durch das Wiener Start-up Tonio – Ton mit Information (www.tonio.com), das bereits mit dem Medienzukunftspreis 2015 und dem Ersten Österreichischen Radiopreis in der Kategorie Innovation ausgezeichnet worden ist. Die einzigartige Technologie versteckt Informationen in der Audio-Spur des TV-Angebots, die zwar für Smartphone/PCs/Macs decodierbar, aber nicht für das menschliche Gehör wahrnehmbar sind.

Das ORF-Herbstevent „Pregau – Kein Weg zurück“ bietet für diese Weltpremiere den passenden Rahmen, denn das begleitende Second-Screen-Angebot erhöht die Spannung des 360-minütigen TV-Krimis zusätzlich. Das zentrale Element ist ein Online-Profiler, der von einem Lügendetektor unterstützt wird. Im Verlaufe der Ausstrahlung der jeweiligen Episoden werden Dossiers zu ausgewählten Charakteren freigeschaltet und vermitteln den Zuschauern ein über den TV-Konsum hinausgehendes „On the Scene“-Gefühl. Inhalt dieser Dossiers:
umfangreiche (kriminal)psychologische Profiling-Notizen, die in Zusammenarbeit mit dem bekannten Gerichtspsychiater Prof. Reinhard Haller erarbeitet wurden, der die Hauptcharaktere und deren Handlungen auf einer psychologischen Ebene analysiert. Zudem screent ein Lügendetektor während der Ausstrahlung der Folgen alle Dialoge live und schlägt sofort aus, sobald ein Protagonist in „Pregau“ lügt. Ebenfalls Teil des Online-Angebots: ein Videoblog-Tagebuch des Mädchens Sandra aus seiner sehr subjektiven Sicht auf die düsteren Machenschaften in Pregau.

Damit liefert das multimediale Zusatzangebot von ORF und Tonio einen echten Mehrwert für das Publikum, das intensiver denn je in die Psyche der Charaktere blicken kann. Dank der Notizen von Prof. Haller, der die Filmfiguren analysiert als ob sie reale Menschen wären, wird ein nonfiktionaler Erzählstrang geschaffen, der einen realen und spannenden Mehrwert für User und Userinnen des Angebots generiert.

Das Onlineangebot zu „Pregau“ kann ab 19. September in den gängigen Downloadstores heruntergeladen werden und ist unter http://extra.ORF.at abrufbar. Erste Inhalte auf http://extra.ORF.at gehen bereits heute, am 30. August, online.

Mehr zum Inhalt

Polizist Hannes Bucher (Maximilian Brückner) hat vor Jahren in den Familienclan der Brüder Hartmann (Wolfgang Böck und Karl Fischer) eingeheiratet. Hannes liebt seine Frau Maria (Ursula Strauss) und seine Tochter Sandra (Antonia Jung) über alles. Doch die Ehe bröckelt. Bei einer nächtlichen Fahrzeugkontrolle ertappt er seine Nichte Rosa (Zoe Straub), die betrunken und ohne Führerschein gefahren ist, und ihren Freund Gregor Hölzl (Michael Glantschnig). Um Hannes von der Anzeige abzubringen, verführt Rosa ihn. Gregor wird Zeuge. Und genau damit nimmt das Verhängnis seinen Lauf.

„Pregau – Kein Weg zurück“ ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand und auch als Live-Stream abrufbar.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005