Auch Beichler darf wieder mit der Kampfmannschaft trainieren

Landesgericht St. Pölten hat einstweiliger Verfügung stattgegeben

Wien (OTS) - Ebenso wie bei Spieler Tomasz Wisio hat das Landesgericht St. Pölten nun auch bei Daniel Beichler eine einstweilige Verfügung erlassen, die besagt, dass der Spieler ab sofort wieder mit der Kampfmannschaft des Bundesliga-Klubs mit trainieren darf. Im Falle Beichler bedeutet dies, dass er nach der erfolgreichen Absolvierung der Rehabilitation nach einer Operation ins Mannschaftstraining einsteigen darf.
VdF-Geschäftsführer Rudolf Novotny begrüßt den Entscheid: „Ich hoffe, dass der SKN St. Pölten nicht nur das Urteil des Gerichts akzeptiert, sondern auch wie ein normaler Dienstgeber agiert, der die Rechte seiner Mitarbeiter respektiert.“

Rückfragen & Kontakt:

Vereinigung der Fußballer (VdF)
0664/ 614 54 15
www.vdf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001