VKI: Funktionsjacken – nur zwei von 14 bestehen Härtetest

Fluorchemikalien in 12 Produkten, Mängel bei Wetterfestigkeit

Wien (OTS/VKI) - Funktionsjacken sollen Wasser abweisen, Schweiß hingegen nach außen leiten. Dass die Verbindung dieser beiden Funktionen keine einfache Übung ist, zeigen die Testergebnisse zu 14 Wetterjacken in der Preislage von 80 bis 360 Euro: Sieben Produkte erhielten ein „weniger zufriedenstellend“, darunter auch Modelle ab 200 Euro aufwärts. Das Modell Drava von Maier Sports (für 250 Euro) erhielt sogar ein „nicht zufriedenstellend“: Es bot weder ausreichenden Schutz vor Regen, noch gute Atmungsaktivität. Am Ende bestanden nur zwei Funktionsjacken (Haglöfs, Schöffel) den Test mit einer „guten“ Gesamtbewertung. Das beste Preis-Leistungsverhältnis bot dabei das Schöffel-Produkt. Die Ergebnisse im Detail gibt es ab 25.08. im Testmagazin KONSUMENT und online unter www.konsument.at.

Im Neuzustand lieferten viele der geprüften Jacken noch gute Ergebnisse beim Regen-Härtetest: Eine Puppe in Gestalt und Größe einer erwachsenen Person wurde dazu mit Jacke bekleidet 60 Minuten lange einem starken künstlichen Regen ausgesetzt (450 Liter/ Quadratmeter). Fünf Waschdurchgänge später fielen die Resultate dann schon deutlich weniger gut aus: Nur noch den drei Erstplatzierten (Haglöfs, Schöffel, Jack Wolfskin) gelang es, die Puppe halbwegs trocken zu halten.

Nur zwei Produkte ohne Fluorchemie

Outdoorkleidung ist in den letzten Jahren zunehmend in Kritik geraten, denn die wasserabweisende Funktion bei gleichzeitiger Atmungsaktivität ist vor allem der Fluorchemie zu verdanken (Per- und Polyfluorierte Chemikalien, PFC). PFC werden bei der Herstellung, beim Waschen und bei der Entsorgung an die Umgebung abgegeben. Die Stoffe sind kaum abbaubar, reichern sich in der Umwelt an und sind auch für Menschen gesundheitsschädlich. Der Ausstieg aus der Fluorchemie ist zwar schon geplant, viele Hersteller wollen sich allerdings noch einige Jahre Zeit lassen, um die Produktion schrittweise umzustellen.

Die höchste Belastung mit PFC wiesen im Test die Jacken von Marmot, Salewa, Vaude und Northland auf. Nur bei zwei der 14 geprüften Jacken konnte gar kein PFC nachgewiesen werden. Mit Intersport/McKinley Kumasi und Maier Sports Drava waren dies allerdings zwei Modelle, die im Test kaum oder nicht überzeugen konnten. Die restlichen Modelle verzeichnen eine durchschnittliche Belastung.

SERVICE: Details zum Test gibt es in der Septemberausgabe des Magazins KONSUMENT und online unter www.konsument.at.

Rückfragen & Kontakt:

Verein für Konsumenteninformation
Öffentlichkeitsarbeit
01/588 77 - 256
presse@vki.at
www.konsument.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKI0002