Aviso Morgen, Donnerstag: AK Wien PK: Die S-Bahn kann mehr

Fünf Thesen und fünf Forderungen zum Potenzial der S-Bahn im Wiener innerstädtischen Verkehr

Wien (OTS) - Die Stadt Wien geht mit dem Ausbau der S80 neue Wege:
Damit wird eine wichtige Weiche für die Verkehrspolitik in der Ostregion gestellt. Aber das darf nur der Anfang sein. Eine Studie der AK zum Potenzial der S-Bahn zeigt: Die S-Bahn ist eine kostengünstige Ausbau-Chance für den öffentlichen Verkehr, die jetzt genutzt werden muss, um den Verkehr in der wachsenden Ostregion zukunftsfit zu machen. Denn der Pkw-Verkehr nach Wien wird bei gleichbleibenden Öffi-Bedingungen zunehmen, um über 52 Prozent bis zum Jahr 2030, und auch der innerstädtische Verkehr wird stark zunehmen. Die Studie und die daraus abgeleiteten Forderungen der AK Wien werden auf einer Pressekonferenz vorgestellt.

Pressekonferenz Präsentation der Studie „S-Bahn in Wien – Chance für die wachsende Stadt“ und der Forderungen der AK Wien

Donnerstag, 25. August 2016, 10.00 Uhr
AK Wien, Prinz Eugen-Straße 20-22, 1040 Wien
6. Stock, Saal 2-3

Es informieren Sie:

Thomas Ritt, Leiter AK Wien Abteilung Kommunalpolitik
Andreas Käfer, Traffix Verkehrsplanung GmbH

Wir würden uns freuen, eine Vertreterin oder einen Vertreter Ihrer Redaktion bei uns begrüßen zu dürfen.

AK Wien PK: Die S-Bahn kann mehr

Fünf Thesen und fünf Forderungen zum Potenzial der S-Bahn im Wiener
inner-städtischen Verkehr
Eine Studie der AK zum Potenzial der S-Bahn zeigt: Die S-Bahn ist
eine kostengünstige Ausbau-Chance für den öffentlichen Verkehr, die
jetzt genutzt werden muss, um den Verkehr in der wachsenden
Ostregion zukunftsfit zu machen. Die Studie und die daraus
abgeleiteten Forderungen der AK Wien werden auf einer
Pressekonferenz vorgestellt.

Datum: 25.8.2016, um 10:00 Uhr

Ort:
AK Wien
Prinz-Eugen-Straße 20-22, 1040 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Wien
Ute Bösinger
(+43-1) 501 65-2779
ute.boesinger@akwien.at
wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0002