NEOS Wien/Wiederkehr: Letzte Chance zur Einigung bei Alt Wien

Christoph Wiederkehr: „Die Stadt Wien hat offensichtlich kein Interesse, die Alt-Wien-Kindergartenplätze zu retten.“

Wien (OTS) - „Im heutigen Bildungsausschuss hätte Stadträtin Sandra Frauenberger die Chance gehabt,Bildung für Klarheit in der undurchsichtigen Causa rund um die Alt-Wien-Kindergärten zu sorgen. Viele der offenen Fragen konnten allerdings nicht zufriedenstellend beantwortet werden“, kritisiert NEOS Wien Bildungssprecher Christoph Wiederkehr.

Im Ausschuss sei klar geworden, dass die Stadt keine Bemühungen mehr unternimmt mit Alt-Wien zu einer Lösung zu kommen, so Wiederkehr:
"Besonders bedauerlich ist, dass die Stadt noch kein Gespräch mit dem neuen Vorstand geführt hat. So vergeht die letzte Chance die Plätze zu retten."

„Der Fall der Alt Wien-Kindergärten hat gezeigt, dass die Krisenkommunikation der Stadt gescheitert ist und das Förderwesen dringend Reformen braucht, betont Wiederkehr. „Es braucht einen jährlichen Rechenschaftsbericht der Stadt Wien über das Kindergarten-Förderwesen.“, fordert der NEOS Bildungssprecher abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

NEOS Wien Rathausklub
Pressesprecher
+43 664 8491543
Gregor.Plieschnig@neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKW0002