LH Pröll zum Thema E-Mobilität

„Leisten damit wesentlichen Beitrag zum Umweltschutz und zum Klimaschutz“

St. Pölten (OTS/NLK) - Das Bundesland Niederösterreich ist in Sachen Elektro-Mobilität ein ganz besonderer Vorreiter. Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll sagte dazu am Sonntag in der Radiosendung „Forum Niederösterreich“: „Zum Ersten wollen wir damit zeigen, welche Chancen und Möglichkeiten die Elektro-Mobilität bieten kann. Zum Zweiten leisten wir damit einen wesentlichen Beitrag zum Umweltschutz und zum Klimaschutz, und zum Dritten setzen wir damit auch wichtige Impulse für die Wirtschaft und den Arbeitsmarkt.“

Das Interesse am Thema E-Mobilität ist in Niederösterreich sehr groß. Das zeigt auch die Tatsache, dass in Niederösterreich – verglichen mit den anderen Bundesländern – die meisten E-Fahrzeuge zugelassen werden: Jedes Fünfte hat ein niederösterreichisches Kennzeichen. Für die Anschaffung von Elektrofahrzeugen gibt es in Niederösterreich eine attraktive Förderung, die aufgrund des enormen Zuspruchs für heuer und 2017 verlängert und noch besser an die Anforderungen der Fördernehmer angepasst wurde. Details zu dieser Förderung gibt es im Internet auf der Homepage www.e-mobil-noe.at/foerderung.

DI Oliver Danninger, der Manager der Landesinitiative „e-mobil in Niederösterreich“, informierte über die Elektromobilitäts-Strategie 2014-2020: „Das erste Ziel ist 5 Prozent E-Pkw-Anteil am Gesamtfahrzeugbestand in Niederösterreich, das sind ungefähr 50.000 E-Fahrzeuge, das zweite ist die Reduktion des Pkw-Individualverkehrs durch Elektro-Mobilitätskonzepte wie zum Beispiel E-Carsharing, und das dritte Ziel ist eine überdurchschnittliche Steigerungsrate der Wertschöpfung im Bereich der Elektro-Mobilität.“

Mit gutem Beispiel in Sachen E-Mobilität schreitet das Land Niederösterreich im eigenen Bereich voran. Mit den sieben neuen Elektroautos, die kürzlich an die dezentralen Dienststellen übergeben wurden, stehen nun bereits 17 Elektroautos im Betrieb des niederösterreichischen Straßendienstes.

Diese Investition habe eine ganz besondere Bedeutung, „denn damit zeigen wir ganz klar, dass den alternativen Energien die Zukunft gehört“, so Landeshauptmann Pröll: „Wir haben daher nicht nur eine attraktive Förderung ins Leben gerufen, sondern wir gehen auch mit gutem Beispiel voran. Und ich bin auch fest davon überzeugt, dass sich jeder Euro, den wir hier investieren, vielfach verzinsen wird.“

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
02742/9005-12172
www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0001