ORF III am Wochenende: „ORF-Legenden” mit Böhm und Farkas, Stummfilmtag u. a. mit weltweiter Free-TV-Premiere „The Artist”

Außerdem: „Der ewige Dienstmann – Hans Moser im Porträt” und Doppelfolge „Kabarett im Turm”

Wien (OTS) - Kulturprogramm allererster Klasse erwartet das Publikum am Wochenende in ORF III Kultur und Information: Am Samstag, dem 20. August 2016, bringt ein dreiteiliger „zeit.geschichte”-Abend ein Wiedersehen mit den österreichischen Theater- und Fernsehlegenden Maxi Böhm, Hans Moser und Karl Farkas. Am Sonntag, dem 21. August, versetzt ORF III die Zuseher/innen in die Zeit, als die Bilder laufen lernten, und präsentiert einen ganzen Programmtag mit Meisterwerken des Stummfilms von u. a. Fritz Lang, Ernst Lubitsch und Friedrich Wilhelm Murnau. Als Höhepunkt ist im Hauptabend die fünffach Oscar-prämierte Tragikomödie „The Artist“ als weltweite Free-TV-Premiere zu sehen.

Samstag, 20. August: „ORF-Legenden: Maxi Böhm” (20.15 Uhr), „Der ewige Dienstmann – Hans Moser im Porträt” (21.00 Uhr), „ORF-Legenden:
Die Gesichter des Karl Farkas” (21.55 Uhr) und „Kabarett im Turm – Best of” (22.45 Uhr)

Im Hauptabend wandelt Georg Schütz in einer neuen Ausgabe der „ORF-Legenden” auf den Spuren des heimlichen „Witzepräsidenten“ Österreichs, Maxi Böhm, dessen Geburtstag sich im August zum 100. Mal jährt. Der Publikumsliebling, der u. a. 20 Jahre als engster Mitarbeiter von Karl Farkas im Simpl tätig war, musste harte Schicksalsschläge einstecken. 1982 starb Böhm an gebrochenem Herzen, denn nach seinen eigenen Worten war „in Wirklichkeit alles ganz anders“. Zu Wort kommen Böhms Sohn Michael, Heinz Marecek und Georg Markus sowie in Archivaufnahmen Böhms Frau Huberta sowie der deutsche Schauspieler und Fernsehmoderator Hans-Joachim Kulenkampff. ORF 2 zeigt die Wiederholung am Sonntag, dem 21. August, um 13.40 Uhr, gefolgt vom legendären Bühnenstück „Pension Schöller“ um 14.25 Uhr (Dakapo in ORF III am 28. August um 15.55 Uhr).
Als begnadeter Schauspieler, Komiker und Filmstar mit zeitloser Popularität, legendärer Wienerlied-Interpret und liebenswürdiger Grantler mit Hang zum Geiz, blieb der in Wien geborene Johann Julier alias Hans Moser in Erinnerung. Wie aber war Hans Moser tatsächlich? Die ORF-Dokumentation „Der ewige Dienstmann – Hans Moser im Porträt“, die 2010 anlässlich seines 130. Geburtstages von Wolfgang Liemberger gestaltet wurde, zeichnet ein differenziertes Bild des Privatmenschen. Zu Wort kommen u. a. Mosers Nichte Lotte Michner, Christoph Waltz, Waltraut Haas, Karl Merkatz, Elfriede Ott und Otto Schenk.
Die Gallionsfigur des Wiener Kabaretts ist heute nach wie vor Karl Farkas. Sein legendäres Grinsen, das Generationen von Simpl-Besuchern geliebt haben, besaß indes mehrere Facetten, wie die „ORF-Legenden”-Ausgabe „Die Gesichter des Karl Farkas“ zeigt: Privat prägte Farkas etwa die Sorge um seinen geistig behinderten Sohn Robert.
Den humorvollen Abschluss macht am Samstag-Abend eine Doppelfolge „Kabarett im Turm”: Zuerst präsentiert Gerafi Ausschnitte aus seinem Erfolgsprogramm „Zongo – [Liebe ist doch analog]”, bevor schließlich ein „Best of” die lustigsten Szenen mit u. a. Joesi Prokopetz, Christoph & Lollo, Andreas Ferner und Angelika Niedetzky Revue passieren lässt.

Sonntag, 21. August: Stummfilmtag mit „Die Nibelungen – Teil 1:
Siegfried“ (7.35 Uhr), „Die Nibelungen – Teil 2: Kriemhilds Rache“ (10.05 Uhr), „Doktor Mabuse: Der Spieler“ (12.30 Uhr), „Doktor Mabuse: Inferno – Ein Spiel von Menschen unserer Zeit“ (15.10 Uhr), „Madame Dubarry“ (17.10 Uhr), „Die Austernprinzessin“ (19.10 Uhr), „The Artist“ (20.15 Uhr), „Frau im Mond“ (21.55 Uhr), „Phantom“ (0.40 Uhr), „Der letzte Mann“ (2.40 Uhr), „Sumurun – Schwarzer Regen“ (4.15 Uhr), „Tartüff” (7.00 Uhr), „Anna Boleyn” (8.05 Uhr)

Meisterwerke des Stummfilms stehen am Sonntag ab 7.35 Uhr auf dem Programm: Filmexperte Hans Hurch sorgt in kurzen Einführungen für den nötigen filmhistorischen Kontext. Der deutsch-österreichisch-amerikanische Regisseur Fritz Lang setzte mit seinen Stummfilmklassikern neue ästhetische Maßstäbe. ORF III zeigt u. a. seine epochale Interpretation der „Nibelungensaga”, die erste Verfilmung rund um die Romanfigur des „Dr. Mabuse”, die ihm den Durchbruch brachte, und mit „Frau im Mond“ das erste große Raumfahrtabenteuer der Filmgeschichte.
Der in Berlin geborene Regisseur Ernst Lubitsch gehörte in den dreißiger Jahren zu den bedeutendsten Regisseuren Hollywoods. Bevor er sich dem Tonfilm widmete, entstanden Werke wie die romantische Komödie „Die Austernprinzessin“, einer seiner berühmtesten frühen Filme, und „Madame Dubarry“, sein erster großer Historienfilm, der ihn auch in den USA bekannt machte. Mit „Sumurun“ und „Anna Boleyn“ setzte er seine Reihe an aufwendigen Historienfilmen fort. Das ORF-III-Publikum kann sich auf alle vier Werke freuen.
Friedrich Wilhelm Murnau zählt ebenso zu den prägenden Filmemachern der Stummfilmära. Neben seinem Oeuvre „Der letzte Mann“ sind am ORF-III-Stummfilmtag auch der expressionistische Film „Phantom“ sowie Molières Literaturverfilmung „Tartüff“ zu sehen.
Den Höhepunkt bildet schließlich die weltweite Free-TV-Premiere des in schwarz-weiß gedrehten Stummfilms „The Artist“. Die französische Produktion wurde mit insgesamt fünf Oscars ausgezeichnet, darunter als „Bester Film“, Jean Dujardin als „Bester Hauptdarsteller“ und Michel Hazanavicius als „Bester Regisseur“. Der Film erzählt die Geschichte eines Stummfilm-Stars, der angesichts des aufkommenden Tonfilms um seine Karriere fürchtet, dann jedoch auf die Tänzerin Peppy Miller (Bérénice Bejo) trifft, an deren Seite sich sein Schicksal plötzlich wendet. Neben den beiden französischen Hauptdarstellern sind auch prominente Gesichter aus Hollywood zu sehen, darunter John Goodman und James Cromwell.

Die ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0008