Tröls-Holzweber: Aktuelle Umfrage bestätigt Forderung nach flächendeckendem Ausbau von Ganztagsschulen

Nur ausreichendes Angebot sichert Wahlfreiheit

St. Pölten (OTS) - Eine aktuelle Umfrage im Auftrag der Volkshilfe Österreich bestätigt die Forderung nach einem flächendeckenden Ausbau von Ganztagsschulen. „Der aktuelle Volkshilfe Sozialbarometer, eine repräsentative Umfrage mit rund 1.000 TeilnehmerInnen, bestätigt uns in unseren Forderungen. Eine Mehrheit von 58 Prozent der Befragten geht davon aus, dass Kinder aus armen Familien schlechtere Chancen auf Schulerfolg haben und sogar 63 Prozent glauben, dass Kinder aus Akademikerhaushalten bessere Chancen auf einen Universitätsabschluss haben als andere. Diese Zahlen belegen einmal mehr wie wichtig es ist, ein Schulsystem zu haben, das eben diese unterschiedlichen Startchancen der Kinder ausgleicht“, betont die Bildungssprecherin der SPÖ-Niederösterreich, LAbg. Ilona Tröls-Holzweber.

In der Studie sprachen sich außerdem 57 Prozent der Befragten für die Einführung flächendeckender Ganztagsschulen aus. „Auch im Zusammenhang mit aktuellen Daten zum Thema Nachhilfe sind diese Ergebnisse deutlich: die Menschen wollen ein Schulsystem, das die Kinder optimal fördert und fordert! So haben sich etwa auch 84 Prozent der Befragten dafür ausgesprochen, Kinder mit schlechten Deutschkenntnissen besser zu fördern und 84 Prozent wollen Lernbetreuung und Nachhilfe in den Schulen. Auch das sind Anliegen, die mit einer Ganztagsschule mit verschränktem Unterricht erfüllt werden können. Daher muss es auch eine echte Wahlfreiheit für Eltern und SchülerInnen geben und die wiederum ist nur dann gegeben, wenn es auch ein entsprechendes flächendeckendes Angebot gibt“, so Tröls-Holzweber. In diesem Zusammenhang spricht die SPNÖ-Bildungssprecherin auch einmal mehr das Thema Bildungscampus an:
„Es ist einfach unerlässlich, dass wir neue Pfade beschreiten. Dazu gehört der flächendeckende Ausbau der Ganztagsschulen ebenso wie unser Modell des Bildungscampus. Denn es geht ganz einfach um die bestmögliche Förderung unserer Jugend und um deren Zukunft“, so Tröls-Holzweber abschließend.

(Schluss) kr

Rückfragen & Kontakt:

SPNÖ-Landtagsklub
Mag.a Rita Klement
Pressereferentin
02742 9005 DW 12560, Mobil: 0676/7007309
rita.klement@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001