Neues Volksblatt: "Besser als in Rio" (von Harald Gruber)

Ausgabe vom 18. August 2016

Linz (OTS) - Mit der Aufgabe wachsen: was unser Olympiateam in Rio nicht geschafft hat, schafft Österreichs Bevölkerung im Heimspiel. Denn aus den Daten zum Integrationsklima in Österreich geht hervor, dass dieser Wetterbericht besser wird — und das trotz täglicher Schlagzeilen rund um Asyl, Nationalismus und Ausländerkriminalität. Konkret sagen in einer von Februar bis März 2016 durchgeführten Umfrage 48 Prozent der heimischen Bevölkerung, die Integration funktioniere „sehr gut“ oder gut. Zweifellos ein überraschend hoher und seit 2010 (mit Ausnahme von 2015) sukzessive steigender Wert. Doch die Kehrseite darf bei aller Euphorie nicht übersehen werden! Mehr als die Hälfte der österreichischen Bevölkerung sieht Migranten und Flüchtlinge als Fremdkörper. Und: auch viele Zuwanderer sehen sich laut der Umfrage — bewusst oder unbewusst — als Fremdkörper. Dabei sticht insbesondere hervor, dass sich mehr als die Hälfte (51,8 %) der Menschen türkischer Abstammung „eher dem Staat Türkei als Österreich zugehörig“ fühlt. Und: während sich 61 Prozent der nach Österreich Zugewanderten hier heimisch fühlen, tun dies nur 51 % der Türkisch-Stämmigen.
So entkräftet und bekräftigt der neue Integrationsbericht gewisse (Vor-)Urteile. Zum einen wird das Vorurteil entkräftet, Österreich habe kein Herz. Zum anderen wird aber das Vorurteil bekräftigt, dass manche hier kassieren, aber eigentlich nicht leben wollen.

Rückfragen & Kontakt:

Neues Volksblatt, Chefredaktion
0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001