Industrie trauert um Herbert Krejci

IV-Präsident Kapsch: Industriepolitik und politische Landschaft maßgeblich mitgestaltet – Überzeugter Europäer und Anhänger der sozialen Marktwirtschaft

Wien (OTS) - Die Industrie trauert um ihren langjährigen Generalsekretär Professor Dr. h.c. Herbert Krejci, der im 94. Lebensjahr verstorben ist. „Mit Herbert Krejci verliert Österreich eine eindrucksvolle Persönlichkeit, die die Industriellenvereinigung und allgemein die Industriepolitik sowie die politische Landschaft der Zweiten Republik über Jahrzehnte hinweg maßgeblich mitgestaltet und beeinflusst hat. Über Parteigrenzen und Interessenvertretungen hinweg wurde sein menschlicher Zugang, Herausforderungen zu bewältigen, seine Expertise, seine Zukunftsorientierung und seine Arbeitsweise geschätzt und in hohem Maße anerkannt. Zahlreiche Funktionärinnen und Funktionäre sowie viele IV-Mitglieder als auch ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren mit Herbert Krejci auch viele Jahre nach seiner Pensionierung noch eng verbunden. Im Namen der Industriellenvereinigung möchte ich seiner Familie unser tief empfundenes Beileid aussprechen“, betonte der Präsident der Industriellenvereinigung (IV), Mag. Georg Kapsch, heute, Mittwoch. Ich habe den damaligen IV-Generalsekretär Herbert Krejci als kritisches, aber stets konstruktives Gegenüber kennen- und schätzen gelernt, als ich Vorsitzender der Gruppe 1031 wurde“, so der IV-Präsident, der auch auf die außerordentliche Fähigkeit Krejcis zu präzisen und spitzen Formulierungen verwies.

1980-1992 IV-Generalsekretär

Herbert Krejci war von 1956 bis 1992 in der Industriellenvereinigung tätig. Er begann in der Pressestelle, übernahm 1961 die Chefredaktion der Wochenzeitschrift „Industrie“ und fungierte von 1980 zwölf Jahre lang als IV-Generalsekretär. Aus dieser Funktion schied der überzeugte Europäer mit seiner Pensionierung 1992 aus. „Herbert Krejci bleibt uns als überzeugter Anhänger einer sozialen Marktwirtschaft und als kritischer Bürgerlich-Liberaler in Erinnerung, der sich nicht nach gängigen Kriterien einordnen oder vereinnahmen ließ. Er ist stets für Toleranz, Verantwortung, Demokratie und Menschenrechte eingetreten“, sagte Kapsch, der insbesondere auch an das herausragende Wirken in der und für die Industriellenvereinigung erinnerte. Herbert Krejci habe maßgeblich dazu beigetragen, dass die IV nicht nur industrielle Anliegen vertritt, sondern politische Rahmenbedingungen prägt und gesellschaftspolitische Verantwortung in den Fokus ihres Handelns rückt. So habe Krejci maßgeblichen Anteil daran, dass sich die IV zu einer starken und gestaltenden Organisation im Land entwickelte. „Für diese großartigen Leistungen danken wir Herbert Krejci und werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren“, schloss Kapsch.

Rückfragen & Kontakt:

IV-Newsroom
+43 (1) 711 35-2306
info@iv-newsroom.at
www.iv-net.at/medien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPI0001