Walser: Kürzere Sommerferien wären sinnvoll

Grüne: Herbstferien als Entlastung notwendig

Wien (OTS) - „Schon seit Jahren fordere ich eine pädagogisch sinnvolle Einteilung der Lern- und Erholungsphasen im Schuljahr“, betont Harald Walser, Bildungssprecher der Grünen, und verweist auf entsprechende Anträge im Parlament. Dass sich nun auch die zuständigen Ministerinnen für das Thema interessieren, freut den Grünen. Walsers Vorschlag dazu lautet: Die Sommerferien um eine Woche kürzen, dafür im Spätherbst eine Woche Herbstferien für alle.

„Nach den langen Sommerferien benötigen die SchülerInnen viel Zeit, um sich wieder auf den Schulrhythmus einzustellen“, berichtet Walser aus seiner Erfahrung als Lehrer. „Aus pädagogischer Sicht ist auch die sehr lange Arbeitsphase im Herbst problematisch. Vor allem bei jüngeren Kindern führt sie ohne Herbstferien zu hohen Belastungen.“ Die bestehende Ferienregelung geht noch auf die Bedürfnisse der Landwirtschaft zurück, bei der die Mithilfe der Kinder bei der Feldarbeit notwendig war. „Es ist höchste Zeit, die Ferien nach den Bedürfnissen der SchülerInnen auszurichten“, macht Walser deutlich und fordert: „Wir brauchen eine Neuregelung der Lern- und Erholungsphasen nach lernpsychologischen Erkenntnissen.“

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001