Brunner: Ungewollte Schwangerschaften durch wirksame Verhütung verhindern

Inakzeptabel, wenn Ordensspitäler aus religiösen Gründen Einsetzen von Spiralen verweigern

Wien (OTS/SK) - „Ungewollte Schwangerschaften können am besten durch wirksame Verhütung verhindert werden. Das senkt auch die Zahl möglicher Schwangerschaftsabbrüche“, sagte SPÖ-Bundesfrauengeschäftsführerin Andrea Brunner in Reaktion auf einen Bericht des Gynmed-Ambulatoriums, dass einer Frau das Einsetzen einer Kupferspirale in einem Spital der Barmherzigen Brüder verweigert worden sei. ****

„Es ist wirklich inakzeptabel, dass es anscheinend Ordensspitäler gibt, die aus religiösen Gründen das Einsetzen von Spiralen verweigern. Gerade diese gute Verhütungsmethode kann ungewollte Schwangerschaften sehr effektiv verhindern“, so Brunner weiter.

„Spitäler sollten keine zusätzlichen Hürden aufbauen, wenn Frauen den Zugang zu Verhütungsmitteln brauchen. Frauen müssen darauf vertrauen können, dass sie in ihrer Nähe medizinisch gut und sicher betreut werden“, sagte die Bundesfrauengeschäftsführerin. (Schluss) sc

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001