ASFINAG Verkehrsprognose: Nächste Reisewelle und Einsetzen des Rückreise-Verkehrs für kommendes Wochenende erwartet

ASFINAG-Tipps: mehr Zeit bei Fahrten über Grenzen nach Deutschland einplanen – Geduld auf Hauptreiserouten ist gefragt

Wien (OTS) - Weiterhin mit viel Verkehr müssen Autofahrer am kommenden Reisewochenende auf Österreichs Autobahnen und Schnellstraßen rechnen. Die ASFINAG erwartet die nächste große Reisewelle in Richtung Süden bereits ab Samstag. Urlauber wollen aber auch wieder heim – der Rückreise-Verkehr setzt bereits ein und wird wohl bis Ende August anhalten. „Gerade auf den Hauptverkehrsrouten in West- und Südösterreich ist Geduld gefragt. Unsere Tipps: nur ausgeruht hinter das Steuer setzen, auf Geschwindigkeit und Sicherheitsabstand achten“, erklärt Christian Ebner vom ASFINAG-Verkehrsmanagement.

Hot-Spots mit erhöhtem Staurisiko sind die A 10 Tauern Autobahn (Knoten Pongau und im Bereich Flachau bis zur Mautstelle St. Michael), die A 9 Pyhrn Autobahn (in den Bereichen mit einer Fahrspur pro Richtung bei der Tunnelkette Klaus und dem Gleinalmtunnel), die A 8 Innkreis Autobahn (im Baustellen-Bereich bei Ort im Innkreis bzw. Haag bis Ried) sowie die A 11 Karawanken Autobahn (vor dem Karawankentunnel). Auf den bekannten Reiserouten im Westen und Süden ist speziell am Samstag mit viel Verkehr zu rechnen.

Mehr Zeit einplanen: Grenzkontrollen und Bregenzer Festspiele

Sommerzeit ist Festspielzeit in Bregenz. Vor allem bei der An- und Abreise zu den Bregenzer Festspielen kann es speziell an den Stadteinfahrten etwas länger dauern. Die anhaltenden Grenzkontrollen auf deutscher Seite bringen ebenfalls Behinderungen mit sich. Auf der A 1 West Autobahn, A 8 Innkreis Autobahn und der A 12 Inntal Autobahn kann es deswegen in Folge des Rückreise-Verkehrs an den Grenzen zu längeren Wartezeiten kommen. Aktuell erwartet die ASFINAG auch vermehrt Verkehrsbehinderungen bei der Ausreise Richtung Ungarn auf der A 4 Ost Autobahn.

Rückfragen & Kontakt:

Alexander Holzedl
Pressesprecher ASFINAG
TEL +43 (0) 50108-18933
alexander.holzedl@asfinag.at
www.asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0001