Kanzler Kern in ÖSTERREICH: "EU sitzt auf dem längeren Ast als die Türkei."

Kern zu Hass-Postings aus türkischer Community: "Morddrohungen sind meine Realität. Wir dürfen uns nicht einschüchtern lassen. Schluss mit Appeasement."

Wien (OTS) - Gelassen zeigt sich Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) gegenüber Drohungen des türkischen Außenministers, den Flüchtlingsdeal mit der EU aufzukündigen. Kern sagt im Interview mit der Tageszeitung ÖSTERREICH (Dienstag-Ausgabe): "Wir sind keine Bittsteller. Die EU sitzt auf dem längeren Ast. Wir brauchen zwar die Türkei, aber diese braucht uns wirtschaftlich erst recht. Sonst steuert die Türkei auf einen Staatsbankrott zu."

Kern wurde in den vergangenen Tagen aufgrund seiner kritischen Wortmeldungen über den türkischen Präsidenten Erdogan zum Opfer eines Shitstorms im Internet und zahlreicher aggressiver Hass-Postings. Gegenüber ÖSTERREICH sagt er: "Wir dürfen uns auf keinen Fall einschüchtern lassen. Drohungen, auch Morddrohungen vom rechten Rand und vom radikalen Teil der türkischen Community, sind seit zwei Monaten meine Realität." Und: "Es muss Schluss mit Appeasement sein. Natürlich muss es Demonstrationsfreiheit bei uns geben. Aber die radikalen Teile der türkischen Community bei uns müssen unsere Art zu leben respektieren."

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
(01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001