Wilde Bienen – ganz sanft.

TV-Magazin "Land und Leute" am Samstag, 13. August 2016 um 16.30 Uhr in ORF 2

St. Pölten (OTS) - Wildbienen sind nicht die „wilden“ Vorfahren der domestizierten Honigbiene – so werden vielmehr rund 700 Bienenarten genannt, die in Österreich abseits der Honigbienen vorkommen. Sie greifen im Gegensatz zu Honigbienen und manchen Hummelarten von sich aus niemanden an, sondern stechen nur, wenn sie sich bedroht fühlen.

Das Projekt „Aktiv für Wildbienen“ der österreichischen Bundesforste möchte die Lebensbedingungen dieser Wildbienen in Forstrevieren verbessern – u.a. durch ein ausreichendes Blütenangebot, durch spezielle Totholzinseln und die Schaffung von offenen, lichtreichen Flächen im Wald. Begleitet wird es vom Salzburger Biologen Johann Neumayer, einem international anerkannten Experten für Hummeln und Wildbienen.

Weitere Themen dieser „Land und Leute“-Ausgabe:

*Strom vom Bauern.
Ein Kleinwasserkraftwerk am landwirtschaftlichen Betrieb der Familie Schiester im weststeirischen Waldbach liefert Strom für tausende Haushalte in der Region.

*Hilfe fürs Herz.
Im Klinikum Bad Hall in Oberösterreich werden Bäuerinnen und Bauern nach Herz-Kreislauferkrankungen therapiert, um den Wiedereinstieg in die Arbeitswelt zu ermöglichen.

*Frische Fische.
Claudia Rogatschnig aus Völkermarkt in Kärnten züchtet erfolgreich Saiblinge, Bachforellen, Seeforellen und Regenbogen-Forellen. Wir begleiten die mit der Genuss Krone ausgezeichnete Fischzüchterin in ihr Reich der Frischfische.

*Heilende Kräuter.
Auf den Almweiden des Biosphärenparkes Großes Walsertal in Vorarlberg wachsen Kräuter, denen besondere Heilkräfte nachgesagt werden – allen voran der Frauenmantel, lateinisch Alchemilla. Die so genannten „Alchemilla Kräuterfrauen“ sind deshalb eifrige Sammler.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Landesstudio Niederösterreich
Mag. Michael Koch
02742/2210 23754
michael.koch@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOA0001