„DIE.NACHT“: Paul Pizzera im ORF-Sommerkabarett

Außerdem: „Gäste, Gäste, Gäste“ bei „Willkommen Österreich“ und „Festival Diaries – Popfest Wien“

Wien (OTS) - Gäste, Gäste, Gäste und Paul Pizzera in „DIE.NACHT“ am 2. August 2016 in ORF eins: Um 22.00 Uhr sind wieder die spannendsten und unterhaltsamsten Talkgäste von Stermann & Grissemann der vergangenen neun Jahre zu sehen. In „Willkommen Österreich – Gäste, Gäste, Gäste“ gibt es diesmal ein Wiedersehen mit Hans Knauß, Steffi Werger, Joko und Klaas sowie Niki Lauda. Um 22.30 Uhr stehen dann „Sex, Drugs & Klein’n’Kunst“ mit Paul Pizzera auf dem ORF-Sommerkabarett-Programm. Und gleich danach um 23.30 Uhr beleuchten die „Festival Diaries“ das diesjährige „Popfest Wien“.

„DIE.NACHT“ am 2. August im Überblick

„Willkommen Österreich – Gäste, Gäste, Gäste“ um 22.00 Uhr

In dieser Folge der spannendsten, lustigsten oder ungewöhnlichsten Gespräche aus „Willkommen Österreich“ gibt Hans Knauß, der Sonnyboy unter den TV-Experten, Antwort auf die brennende Frage, ob er jemals betrunken ein Rennen gefahren ist. Steffi Werger erklärt, was ihr spezielles weißes Pulver ist, und dass sie die Rüttelphase beim Sex hinter sich hat. Wenn Moderatorenduo auf Moderatorenduo trifft, wird es verbal sehr dicht. Denn wenn Joko und Klaas bei Stermann und Grissemann zu Gast sind, wird der Redefluss sehr reißend. Umso klarer dafür der Auftritt von Niki Lauda. Wer hätte gedacht, dass Herrn Lauda bei einem rührenden landwirtschaftlichen Film schnell einmal die Tränen einschießen.

„Sommerkabarett – Paul Pizzera: Sex, Drugs & Klei’n’kunst“ um 22.30 Uhr

Seine Liebe ist die Bühne, seine Droge die Musik, die Kleinkunst sein Leben: Paul Pizzera begeistert mit seinem Programm „Sex, Drugs & Klei’n’kunst“ – ein Stagedive (ugs.: Bauchfleck) in das Leben eines Burschen, der nie erwachsen werden will. Traumhaft einfach und einfach verträumt stolpert Paul über die nie enden wollenden Hürden des täglichen Lebens. Sei es die Kinderarbeit im Jungscharlager oder die Herausforderung, als Unschuld vom Land in der Stadt die große Liebe zu finden. Kein First-World-Problem ist ihm zu klein, um nicht daran zu scheitern. Bewaffnet mit E-Gitarre, spitzer Feder und einer Überdosis Selbstironie ist er bereit, sich und sein Leben zu entwaffnen. Alles aus Liebe und für den Rock ’n’ Roll lautet die Devise. Und wie immer gilt: Alles zu geben, bis der Vorhang fällt!

ORF-Sommerkabarett im Überblick:

Alf Poier: „Backstage“ (23. August, 22.35 Uhr)
Lukas Resetarits: „Schmäh“ (in zwei Teilen: 30. August und 6. September, jeweils 22.30 Uhr)
Josef Hader, Michael Niavarani, Thomas Stipsits & Manuel Rubey:
„Quartett für einen Abend“ (13. September, 22.50 Uhr)

„Festival Diaries – Popfest Wien“ um 23.30 Uhr

In der heimischen Festivalszene sind die Reporterinnen Lillian Moschen und Nadine Rosnitschek unterwegs und beleuchten diesmal das Popfest Wien. Wie schon im vergangenen Jahr beim Frequency und Waves Festival werden dabei spannende Musikerinnen und Musiker porträtiert. Der Backstage-Bereich des Festivals gibt dem Publikum seltene Einblicke in das „Dahinter“. Zwei Kamerateams liefern das Material für diesen Seilakt zwischen Hochglanz und Subkulturatmosphäre. Das Popfest ist vor allem deshalb wichtig, weil es – wie kaum ein anderes Festival hierzulande – eine umfassende Bestandsaufnahme der österreichischen Musikszene ist. Die Festival Diaries zeigen, wie schillernd und faszinierend diese Szene in ihren besten Momenten ist.

Alle Sendungen der „DIE.NACHT“ sind als Live-Stream und nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) abrufbar.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003