Arbeitslosenzahlen-Stronach/Dietrich: Ältere schneller in den Arbeitsmarkt zurückholen

Alarmierende Zahlen zeigen Notwendigkeit Unternehmer zu stärken

Wien (OTS) - „Auch im Juli haben die Arbeitslosenzahlen wieder zugenommen, besonders dramatisch ist die Entwicklung bei Menschen ab 50 Jahren“, warnt Team Stronach Sozialsprecherin Waltraud Dietrich. Hier gab es einen Anstieg von knapp sechs Prozent. „Wenn man diese Menschen bestärkt und unterstützt auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit, dann würden sich auch mehr Leute diesen Schritt zutrauen“, so Dietrich und weiter: „das würde sich langfristig auch positiv auf den Arbeitsmarkt auswirken.“

Dazu bräuchte es aber auch ein Unternehmerfreundliches Klima in Österreich und „davon sind wir weiter entfernt als je zuvor“, kritisiert Dietrich in Richtung Regierung. Mit der ständig zunehmenden Kriminalisierung und Bürokratisierung schaffe man aber immer neue Hürden, so Dietrich und fordert, „dass die Regierung angesichts von knapp 380.000 Menschen ohne Job endlich aufwachen muss“ und statt ständiger Ankündigungen lieber Taten setzen solle und den Unternehmern mehr Freiraum geben müsse. „Die Arbeitslosenzahlen durch vermehrte Schulungen zu beschönigen, ist ja auch keine Lösung“, so Dietrich.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub
++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0001