ARBÖ: Lake-Festival und Putin-Besuch lassen es stauen!

Wien (OTS) - Das kommende Wochenende steht ganz im Zeichen des Lake-Festivals 2016. Die größte und spektakulärste elektronische Veranstaltung Österreichs am Schwarzlsee in der Steiermark gewinnt immer mehr an Beliebtheit und hat sich zum Fixpunkt der elektronischen Szene entwickelt. Große Namen wie Alan Walker, Jonas Blue oder DJ Snake sind einige der zahlreichen Künstler, welche die Fans ab Donnerstag (28.07.2016) zum Jubeln, Mitsingen und Feiern bringen werden.

Damit Sie auch eine angenehme Anreise haben, informiert der ARBÖ über die besten Anfahrtsmöglichkeiten. So bietet die Anreise mit dem Zug die beste Möglichkeit, um pünktlich am Festivalgelände zu sein. Im Stundentakt reist man per Railjet von Wien nach Graz. Auch von Salzburg, Klagenfurt und Linz gibt es mehrmals täglich eine direkte Verbindung. Ist man dann am Hauptbahnhof Graz angekommen, verkehren zahlreiche Shuttlebusse zum Veranstaltungsort.

Allen, die mit dem eigenen Fahrzeug anreisen wollen, rät Jürgen Fraberger vom ARBÖ Informationsdienst so früh wie möglich loszufahren. Vom dichten Verkehr wird besonders die Pyhrnautobahn (A9) betroffen sein. Da am Wochenende der Staatsbesuch des russischen Präsidenten Vladimir Putin in Slowenien bevorsteht und temporäre Sperren der Karawankenautobahn (A11) angekündigt wurden, werden auch viele Urlauber auf die A9 ausweichen. Generell muss rund um den Schwarzlsee mit Staus und Verzögerungen gerechnet und den Anweisungen des örtlich eingerichteten Verkehrsleitsystems Folge geleistet werden.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Interessenvertretung, Kommunikation & Medien
Informationsdienst
Tel.: 0043(0)50 123 123
id@arboe.at
www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001