Arbeitsplätze für Männer und Frauen

Projekt zu Genderaspekten in Leitzentralen

St. Pölten (OTS/FHSTP) - Frauen und Männer haben unterschiedliche Ansprüche an Arbeitsplätze. Die Fachhochschule St. Pölten untersuchte in einem Projekt, wie dies bei der Gestaltung der Arbeitsplätze in Leitzentralen berücksichtigt werden kann.

„Derzeit gibt es noch wenige Untersuchungen in diesem Bereich. Aktuelle Erhebungen, sowohl aus dem Militär als auch in der Arbeitsmedizin, zeigen aber geschlechtsspezifische Arbeitsplatzanforderungen. Das fehlende Wissen erschwert es Firmen, gendersensible Arbeitsumgebungen zu entwickeln“, sagt Frank Michelberger, Leiter des Projekts und des Carl Ritter von Ghega Instituts für integrierte Mobilitätsforschung der FH St. Pölten.

Das Projekt hat Methoden für die Evaluation von Genderdimensionen für Ergonomie und Benutzbarkeit an Arbeitsplätzen in sicherheitskritischen Systemen erarbeitet. Untersucht wurden dafür Leitzentralen der Österreichischen Bundesbahnen sowie der Leitstelle Notruf NÖ.

Ergebnis des interdisziplinären Projekts ist ein Leitfaden für Gender- und Diversity-Kriterien im sicherheitskritischen Arbeitsumfeld. „Der vorliegende Leitfaden soll Verantwortliche in Organisationen beim Umsetzen entsprechender Kriterien unterstützen“, sagt Peter Judmaier, FH-Dozent am Department Medien und digitale Technologien der FH St. Pölten und wissenschaftlicher Leiter des Projekts.

Das Projekt (GenSiSys - Gendergerechte Gestaltung von Arbeitsplätzen im Bereich sicherheitskritischer Systemen)wurde im Rahmen des Programms „Talente“ durch das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie gefördert.

Leitfaden: http://mc.fhstp.ac.at/projects/gensisys
Weitere Informationen: www.fhstp.ac.at, www.fhstp.ac.at/presse

Rückfragen & Kontakt:

Informationen und Rückfragen:
FH-Prof. Dipl.-Ing. (FH) Dipl.-Ing. Frank Michelberger, EURAIL-Ing.
Institutsleiter Carl Ritter von Ghega Institut für integrierte Mobilitätsforschung
Department Bahntechnologie und Mobilität
T: +43/2742/313 228 664
E: frank.michelberger@fhstp.ac.at
I: http://www.ots.at/redirect/michelberger

Pressekontakt:
Mag. Mark Hammer
Marketing und Unternehmenskommunikation
T: +43/2742/313 228 – 269
M: +43/676/847 228 – 269
E: mark.hammer@fhstp.ac.at
I: https://www.fhstp.ac.at/de/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FSP0001