Weitere Akquisition: KEBA übernimmt Selbstbedienungsspezialisten KEMAS – den deutschen Marktführer bei Übergabelösungen

Linz (OTS) - Gesamter Pressetext und weitere Informationen über KEBA finden Sie auf
http://pressecenter.reichlundpartner.com/News.aspx?menueid=2346

Mit 31.5.2016 hat die KEBA AG das deutsche Unternehmen KEMAS GmbH mit Sitz in Oberlungwitz in der Nähe von Chemnitz / Deutschland erworben. KEMAS, 1991 von Hans-Jürgen Grämer gegründet, ist Spezialist für Selbstbedienungslösungen rund um die Übergabe von materiellen Ressourcen wie z.B. Schlüssel, Post, Arbeitsmittel, Werkzeuge, Textilien, Waffen etc. Die Übergabelösungen ermöglichen die sichere und eindeutige Erfassung, Verwaltung, Verwahrung, Disposition und Übergabe von Objekten an verschiedene Nutzer, geschützt vor unberechtigtem Zugriff, Verlust, Manipulation und Missbrauch.

Der Name KEMAS, der übrigens nur zufällig dem von KEBA ähnelt und seit Gründung des Unternehmens besteht, steht für Key Management Systems. KEBA hat 80% des 75 Personen starken Unternehmens übernommen, die restlichen 20% verbleiben beim Gründer und seinem Sohn. Der Umsatz des wirtschaftlich erfolgreichen Unternehmens betrug im letzten Geschäftsjahr 7,7 Mio. Euro. Die Marke KEMAS bleibt erhalten und operiert unter der Dachmarke KEBA.
Die operative Führung der neuen KEBA-Tochter verbleibt beim etablierten Management-Team. Weitere Informationen zum Unternehmen unter www.kemas.de.

Stabile Geschäftsentwicklung 2015/2016 - Schwerpunktjahr für Investitionen in F&E

Die KEBA Gruppe mit Hauptsitz in Linz erzielte im vergangenen Geschäftsjahr (April 2015 – März 2016) einen Umsatz von 181 Mio. Euro. Betrachtet auf die letzten fünf Jahre beträgt das durchschnittliche jährliche Wachstum der KEBA Gruppe 10,2 % (CAGR). Die Investitionen in die Forschung und Entwicklung stiegen um 2,8% von 32,3 Mio. Euro auf 33,2 Mio. Euro und erreicht damit das höchste bisher getätigte Volumen. Die Exportquote bewegt sich mit 84,5% in der bekannten Größenordnung. In die EU (ohne Österreich) wurden rund 62% exportiert, nach Asien 13 %. Abrechnungstechnisch reduzierte sich der Umsatz im letzten Geschäftsjahr aufgrund auslaufender Projektgeschäfte.

FACTS 2015/2016 2014/2015 2013/2014 2012/2013

KEBA Gruppe
Umsatz Mio. EURO 181 189,5 181 150

Anzahl Mitarbeiter
Gruppe 950 940 900 810

F&E 18,5% 17% 16% 16%

Export 84,5% 86% 81,5% 80%

Joint Venture
CBPM KEBA
Umsatz Mio.
EURO / Mitarbeiter 77,2/710 74,8/640 40,5/526 38,5/440

(Mitarbeiter FT Äquivalent; per 31.3.2016)

In den vorliegenden Zahlen ist die neu erworbene KEMAS GmbH noch nicht ent-halten. D.h., mit der Akquisition würde der Umsatz auf dem Vorjahresniveau liegen. Inklusive der neuen Tochter KEMAS beschäftigt die international operierenden KEBA Gruppe aktuell 1020 Mitarbeiter. Das Joint Venture CBPM-KEBA *), welches seinen Schwerpunkt in der Bankautomation hat, steigerte im letzten Kalenderjahr seinen Umsatz und erzielte umgerechnet rund 77 Mio. Euro. Weitere 710 Mitarbeiter sind im Joint Venture in China beschäftigt. Die Zahlen der CBPM-KEBA sind nicht in jenen der KEBA Gruppe konsolidiert.

*) Beteiligung KEBA 25%.

Mehr Informationen zum Unternehmen unter www.keba.com

Weitere Bilder unter: http://www.apa-fotoservice.at/galerie/8034

Rückfragen & Kontakt:

Gerhard Luftensteiner
Vorstandsvorsitzender KEBA AG
4041 Linz, Gewerbepark Urfahr
Tel. +43 732/7090-25400, E-Mail: lu@keba.com

Katarina Weissengruber
Leitung Unternehmenskommunikation KEBA AG
4041 Linz, Gewerbepark Urfahr
Tel. +43 732/7090-25440, E-Mail: wgk@keba.com

Michael Obermeyr
Geschäftsführer Reichl und Partner PR GmbH
4020 Linz, Harrachstraße 6
Mobil: +43 (0) 664 2505817, Tel: +43 (0) 732 666 222 - 0
E-mail: michael.obermeyr@reichlundpartner.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004