ORF III präsentiert mit „Kunstraum“ Kurzfilme von benachteiligten Jugendlichen als Fortsetzung des Kunstformats

Zu sehen im August in Kooperation mit dem Verein T.I.W. unterstützt von WienXtra Medienzentrum

Wien (OTS) - Bereits 2012 bot der „ORF-III-Kunstraum“ Künstlerinnen und Künstlern eine Plattform für deren Arbeiten, die in den ORF-III-Programmnähten visuell auffällig positioniert wurden. ORF III Kultur und Information erklärt vier Jahre später den August 2016 wieder zum „Kunstraum“: Jugendliche des Vereins T.I.W. (Verein für Training, Integration und Weiterbildung) konzipierten und produzierten mit Unterstützung des WienXtra Medienzentrums in Workshops kurze Animationsfilme und sogenannte „Daumenkinos“. Die Jugendlichen bedienten sich dabei unterschiedlicher Aufnahmetechniken: So drückten sie beim Animationsfilm „Sesselrennen“ selbst den Auslöser der Kamera und ließen bei der „Schnittlauchspinne“ von ihnen programmierte und gelötete elektronische Steuerungen über mehrere Tage für sich arbeiten. Außerdem reihten sie die Scans von gezeichneten „Daumenkinos“ als Negative für Kurzgeschichten wie „Der Tanz“, „Alien“ und „Romantic Love“ aneinander. Die Ergebnisse der 14 vertonten Arbeiten sind erstaunlich und vielfältig zugleich. In ORF III sind sie ab Montag, dem 1. August 2016, für einen Monat zwischen den regulären Sendungen als kurze Programmelemente zu sehen.

Peter Schöber, Geschäftsführer von ORF III: „Kreatives Potenzial von Jugendlichen für ein größeres Publikum sichtbar machen“

„2012 standen Künstlerinnen und Künstler mit ihren Werken im Mittelpunkt des ‚ORF-III-Kunstraums‘. Mit der Fortführung dieses Kunstformats bieten wir diesmal benachteiligten Jugendlichen eine Plattform für ihre künstlerischen Arbeiten. Mit der Fernsehausstrahlung machen wir – im Sinne des Vereinsmottos von T.I.W. ‚Alle Jugendlichen haben Potenzial!‘ – das kreative Potenzial von Jugendlichen, dessen Entfaltung oft gehemmt ist, einem noch größerem Publikum sichtbar, und bringen den Jugendlichen jenes Feedback, das für intensive Erfolgserlebnisse so wertvoll ist.“

Andreas Pollak, Geschäftsführer des Vereins T.I.W.: „Potenziale ausloten, entfalten und sichtbar machen“

„Alle Jugendlichen haben Potenzial. Das zeigt sich nur oft nicht auf den ersten Blick. Potenziale ausloten, entfalten und sichtbar machen – das ist mit der Produktion der Animationsfilme und Kurzgeschichten gelungen. Dass ihre Werke im August in ORF III zu sehen sind, darauf sind die Jugendlichen besonders stolz.“

Der Verein T.I.W. geht davon aus, dass in allen Menschen Potenzial steckt. Dieses Potenzial gilt es zu erkennen, zu fördern und zielgerecht einzusetzen. Der Verein ist der Träger zahlreicher Projekte für benachteiligte Jugendliche nach der Schulpflicht, die vom Sozialministeriumservice Wien gefördert werden und eine nachhaltige Integration in den Arbeitsmarkt zum Ziel haben. Die Erfolgserlebnisse dieser vierzehn Jugendlichen, die für ORF III den „Kunstraum“ gestaltet haben, setzen den vielen negativen Erfahrungen in ihrem bisherigen Leben etwas Positives entgegen. Sie bringen eine Aufwärtsspirale in Gang: Das Selbstvertrauen wird gestärkt und damit wird die erfolgreiche Weiterentwicklung und die Behauptung dieser jungen Menschen in der Gesellschaft und in ihrem künftigen Arbeitsleben unterstützt.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004