Wien Innere Stadt: Raubüberfall auf Juweliergeschäft

Ersuchen um Lichtbildveröffentlichung

Wien (OTS) - Am 25. Juli 2016 um 12:38 Uhr betrat ein bislang unbekannter Mann ein Juweliergeschäft in der Kärntner Straße. Er ließ sich mehrere Schmuckstücke zeigen, ehe er plötzlich eine schwarze Pistole zog und die beiden anwesenden Angestellten bedrohte. Der mutmaßliche Räuber flüchtete in weiterer Folge mit Beute in unbekannter Höhe. In der Nähe des Tatorts bestieg der Mann ein Taxi und ließ sich in die Landstraßer Hauptstraße bringen. Da vermutet wurde, dass er sich dort in einem Hotel versteckt haben könnte, wurde dieses evakuiert und von Kräften der WEGA und der COBRA durchsucht. Die Straße vor dem Hotel musste vorübergehend für den Personen- und Fahrzeugverkehr gesperrt werden. Die Durchsuchung verlief negativ. Das Landeskriminalamt Wien hat die Ermittlungen übernommen.
Aus einer Überwachungskamera konnten Lichtbilder des mutmaßlichen Täters sichergestellt werden. Die Wiener Polizei ersucht auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien um Veröffentlichung der Bilder. Hinweise werden an das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 0131310–33800 erbeten und vertraulich behandelt. Täterbeschreibung:
Männlich, ca. 40 Jahre alt, hellgraue Schuhe, dunkelblaues Sakko, 186 cm groß, kurze Haare

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien
Pressesprecher Christoph PÖLZL
+43 1 31310 72116
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0006