Korosec: Ausbau der Reha für Kinder muss rascher gehen!

Reha für Pensionistinnen und Pensionisten endlich vollständig umsetzen!

Wien (OTS) - 25. Juli 2016 – LAbg. Ingrid Korosec, Bundesvorsitzende des Österreichischen Seniorenbundes, hält angesichts der endlich eröffneten Kinder-Reha-Plätze heute fest:

„Ich freue mich, dass bei den Reha-Plätzen für Kinder endlich etwas weiter geht. Ich stelle aber auch fest: Das ist noch zu wenig. Da muss es mit mehr Tempo in der Umsetzung kommen. Die Kinder und ihre Familien können nicht mehr warten! Zudem warten Österreichs Seniorinnen und Senioren weiterhin auf den – vor bald drei Jahren (!) – im Regierungsprogramm vereinbarten vollständigen Anspruch auf Reha auch in der Pension. Hier erwarte ich weitere Gespräche und Verhandlungen noch in diesem Herbst!“

„Bis heute gilt in der Reha das Ziel, der „Wiederherstellung der Erwerbsfähigkeit“, dem ist aber dringend das Ziel der „Wiederherstellung bzw. Verbesserung der selbständigen Lebensführung“ beizufügen. Die Gründe sind klar: Verwehrt man Älteren nach einer Operation oder einem Unfall die Reha, so werden diese früher als nötig pflegebedürftig. Genau das gilt es zu verhindern. Nur so ersparen wir den Betroffenen unnötiges persönliches Leid und den sozialen Systemen unnötige Pflegekosten“, betont Korosec abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund
Susanne Walpitscheker
stv. Generalsekretärin
Tel.: 0650-581-78-82
swalpitscheker@seniorenbund.at
www.seniorenbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0001