Ausweitung der Pflegefreistellung notwendig – unabhängig vom gemeinsamen Haushalt

ÖGB-Achitz: Außerdem sollten Eltern von Kindern bis 14 jedenfalls zwei Wochen Pflegefreistellung bekommen

Wien (OTS) - Seit 2013 müssen leibliche Eltern nicht mehr im gleichen Haushalt leben wie ihre Kinder, damit sie in ‚Pflegeurlaub‘ gehen können. Muss aber jemand zum Beispiel seine erkrankten Eltern pflegen, besteht Anspruch auf Pflegefreistellung nach wie vor nur, wenn alle im gleichen Haushalt leben. „Das ist längst nicht mehr zeitgemäß, denn solche Mehr-Generationen-Haushalte gibt es so gut wie gar nicht mehr. Deshalb freut es uns, dass die Grünen nun die ÖGB-Forderung nach Ausweitung der Pflegefreistellung übernommen haben“, sagt Bernhard Achitz, Leitender Sekretär des ÖGB.++++

"Die vom ÖGB durchgesetzte Ausweitung der Pflegefreistellung im Jahr 2013 war ein Meilenstein für Familien. Damit hat die Politik anerkannt, dass es neben der traditionellen Kernfamilie auch Patchworkfamilien gibt. Moderne Lebensformen brauchen moderne Rechtslagen“, so Achitz. Seitdem steht leiblichen Eltern, die nicht im gemeinsamen Haushalt mit dem Kind leben, pro Jahr eine Woche "Pflegeurlaub" zu (und eine zweite, sofern das Kind unter zwölf Jahre alt ist). Auch "neue" Partner in sogenannten "Patchwork"-Familien können die Freistellung seitdem in Anspruch nehmen - also Partner, die zwar nicht leiblicher Elternteil sind, aber im gemeinsamen Haushalt mit dem Kind leben. Dies gilt auch für gleichgeschlechtliche Paare.

Eine Woche Pflegefreistellung ist zu wenig

„Wer kleine Kinder hat, weiß: Sie sind selten nur eine Woche pro Jahr krank. Das stellt vor allem Alleinerzieherinnen und -erzieher vor große Probleme. Deshalb sollen Eltern von Kindern bis 14 Jahre auf jeden Fall Anspruch auf zwei Wochen Pflegefreistellung pro Jahr bekommen“, fordert Achitz.

Rückfragen & Kontakt:

ÖGB Österreichischer Gewerkschaftsbund
Florian Kräftner
01/53 444-39 264, 0664/301 60 96
florian.kraeftner@oegb.at
www.oegb.at
www.facebook.at/oegb.at
www.twitter.com/oegb_at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001