Spontankundgebung von der türkischen Botschaft bis zum Stephansplatz friedlich verlaufen

Wien (OTS) - Am 16. Juli 2016 um 00.00 versammelten sich mehrere Personen zu einer Spontankundgebung vor der türkischen Botschaft in der Prinz-Eugen-Straße. Bis 01.40 Uhr wuchs die Teilnehmerzahl auf ca. 4000 Personen, von denen sich ein großer Teil zu Fuß in Richtung Innenstadt auf den Weg machte. Über den Ring und die Wipplinger Straße setzten die Teilnehmer ihre Route bis zum Stephansplatz fort. Um ca. 03.15 Uhr verließen die letzten Manifestanten die Örtlichkeit und die Kundgebung wurde offiziell für beendet erklärt. Beamte der Bereitschaftseinheit, der WEGA, der Polizeidiensthundeeinheit, der Landesverkehrsabteilung und Bezirkskräfte sorgten auf Grund des raschen Einschreitens und der schnellen Sicherung der staatlichen Einrichtungen (Botschaften, Parlament) für einen reibungslosen Ablauf der Kundgebung. Es kam zu keinen weiteren polizeilich relevanten Vorfällen.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Patrick Maierhofer
+43 1 31310 72121
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0004