European Innovation Scoreboard: Österreich mit Potenzial nach oben

IV-Vize-GS Koren: Leichte Verbesserung um einen Rang, dennoch nur Mittelfeld – F&E-Ausgaben sollten jährlich um zehn Prozent angehoben werden

Wien (OTS/PdI) - „So erfreulich es sein mag, dass wir uns im aktuellen EU-Innovationsanzeiger um einen Rang verbessert haben:
Platz 10 innerhalb der EU ist nach wie vor nur Mittelmaß – wir sollten ambitionierter sein und nach der Spitze streben“, so der Vize-Generalsekretär der Industriellenvereinigung (IV), Mag. Peter Koren, zu den aktuellen Ergebnissen des European Innovation Scoreboard (EIS). Demnach hat sich Österreich seit 2015 um einen rang auf Platz 10 verbessert, ist damit aber noch immer nicht in der Gruppe der „Innovation Leader“ – in welcher Österreich zuletzt 2009 mit Rang 6 war. „Vor allem liegt auch unsere Innovations-Wachstumsrate unter dem EU-Durchschnitt – wenn wir zu den Spitzenreitern Schweden, Dänemark, Finnland, Deutschland und den Niederlanden aufschließen wollen, müssen wir rasch mehr tun“, so Koren.

Die Investitionen von Unternehmensseite seien maßgeblich durch die Performance der 265 Leitbetriebe getragen. In Österreich werde ein erheblicher Anteil der gesamten F&E-Ausgaben von diesen geleistet. „Mit rund drei Mrd. EUR machen die F&E-Ausgaben der Leitbetriebe ca. ein Drittel der gesamten Forschungsausgaben Österreichs aus. Damit trägt die produzierende Industrie entscheidend zum Wohlstand des Wirtschaftsstandortes Österreich bei“, so Koren, der daher forderte:
„Wenn wir das Ziel der Bundesregierung, bis 2020 in die Gruppe der ‚Innovation Leader‘ vorzudringen, erreichen wollen, müssen wir die gesamten F&E-Ausgaben jährlich um rund zehn Prozent steigern. Die Forschungsprämie ist eines der wichtigsten Standortassets mit Blick auf die Zukunft.“ Die Bundesregierung sei daher dringend dazu aufgerufen, die FTI-Finanzierung auf gesteigertem Niveau langfristig zu sichern.

Rückfragen & Kontakt:

IV-Newsroom
+43 (1) 711 35-2306
info@iv-newsroom.at
www.iv-net.at/medien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPI0001