Blümel/Ulm: ÖVP Wien begrüßt Initiative "Gemeinsam Sicher"

Langjährige Forderungen der ÖVP Wien werden umgesetzt - Stadtregierung muss im eigenen Bereich für Maßnahmen im Sinne der Sicherheit sorgen

Wien (OTS) - „Erfolgreiche Polizei– und Sicherheitsarbeit ist nur in enger Zusammenarbeit mit dem Bürger möglich. Eine optimale Zusammenarbeit garantieren die nunmehr neu eingeführten `Sicherheitskoordinatoren` und `Grätzl-Polizisten`“, so ÖVP Wien Landesparteiobmann Stadtrat Gernot Blümel und ÖVP Wien Sicherheitssprecher Gemeinderat Wolfgang Ulm angesichts des Pressegesprächs von Landespolizei-Vizepräsident Karl Mahrer und Bürgermeister Michael Häupl. „Durch die verstärkte Kommunikation zwischen der Polizei und den Bürgern kann somit besser auf die Anliegen und Probleme der Bevölkerung reagiert werden und die Sicherheit in der Stadt verbessert werden“, so der Landesparteiobmann weiter.

„Es freut uns, dass auch der Bürgermeister nunmehr ein klares Bekenntnis zu dieser essentiellen Neuerung abgegeben hat. Wenn die Stadt Wien gemeinsam mit dem Bürger und der Polizei für mehr Sicherheit arbeitet, hat sie selbstverständlich die Unterstützung der ÖVP Wien. Das entbindet Häupl jedoch nicht von seiner Aufgabe als Bürgermeister in seinem eigenen Wirkungsbereich für die notwendigen Maßnahmen im Bereich der Sicherheit zu sorgen. Das bedeutet vor allem, dass die Stadtregierung endlich mehr Problembewusstsein und Realitätssinn im Sinne der Bürgerinnen und Bürger an den Tag zu legen hat und den Widerstand gegen die von der ÖVP Wien geforderte Einführung der Stadtwache und eines Sicherheitsstadtrates aufgeben muss. Nur so kann die Sicherheit für die Wienerinnen und Wiener umfassend gewährleistet werden“, so beide abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 912
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002