Hannelore Elsner in Generationen-Komödie „Thailand sehen und sterben“ (AT)

Dreharbeiten zu ORF/BR-Spielfilm mit u. a. Anneke Kim Sarnau, Karl Fischer und Marcel Mohab in weiteren Rollen

Wien (OTS) - Eine ehemalige Operndiva, die ihre Familie in den Wahnsinn treibt, und ein Luxus-Altersheim im fernen Thailand, das für alle der beste Weg zu sein scheint. Doch dann kommt es anders als gedacht. Um Familienbande und Generationenkonflikte dreht sich alles in der ORF/BR-Familienkomödie „Thailand sehen und sterben“ (AT), für die Publikumsliebling Hannelore Elsner seit Donnerstag, dem 7. Juli 2016, vor der Kamera steht. In weiteren Rollen spielen u. a. Anneke Kim Sarnau, Karl Fischer, Marcel Mohab, Lina Hüesker und Luis August Kurecki. Regie bei dem in München und Thailand gedrehten TV-Film führt Franziska Buch („Käthe Kruse“) nach einem Drehbuch von Aglef Püschel und Franziska An der Gassen. Die Dreharbeiten in München und Thailand dauern voraussichtlich bis Mitte August. Zu sehen ist „Thailand sehen und sterben“ (AT) voraussichtlich 2017 in ORF 2.

Mehr zum Inhalt

Das Leben der Neuendorffs ändert sich, als Susannes (Anneke Kim Sarnau) 72-jährige Mutter Anneliese (Hannelore Elsner) nach einem leichten Schlaganfall häusliche Pflege benötigt. Die beiden hatten kaum Kontakt und sind nicht gerade das, was man ein Herz und eine Seele bezeichnet. Doch Susanne hat keine Wahl. Nicht nur dass die ehemalige Opernsängerin mit ihren Allüren alle in den Wahnsinn treibt, muss sie nun auch noch in den Familienurlaub nach Thailand mitgenommen werden. Gab es in Thailand nicht diese Luxus-Pflegeheime für Senioren? 11.000 Kilometer entfernt? Perfekt! Das ist exakt der Abstand, den sich Susanne zu ihrer Mutter wünscht. Und so bucht Susanne kurzerhand einen Platz in einer solchen thailändischen Altersresidenz. Doch dann wird die Familie mit ganz anderen Problemen konfrontiert – und plötzlich kommt alles anders als gedacht.

„Thailand sehen und sterben“ (AT) ist eine Produktion von Tellux-Film und An der Gassen Film im Auftrag von BR und ORF.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0010