„Universum History“ erzählt „die wahre Geschichte der Kuba-Krise“

In „Der Mann, der die Welt rettete“ am 15. Juli ab 22.45 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Sekunden des Wartens, die zu einer Katastrophe hätten führen können – 1962, am Höhepunkt des Kalten Krieges, stehen sich amerikanische und russische Nuklearraketen in den Gewässern vor Kuba gegenüber. Als sowjetische Frachter auf die von US-Präsident Kennedy um Kuba verhängte Seeblockade zusteuern und amerikanische Zerstörer das russische U-Boot B-59 jagen, hält die Welt den Atem an. Die Mächtigen auf beiden Seiten hatten den Finger am Abzug – und die Welt fürchtete den Ausbruch des Dritten Weltkriegs. „Universum History“ erzählt mit Nick Greens Dokumentation „Der Mann, der die Welt rettete“ (deutsche Bearbeitung: Andrea Lehner) am Freitag, dem 15. Juli 2016, um 22.45 Uhr in ORF 2 die wahre Geschichte über einen Mann, der eine nukleare Katastrophe zu verhindern wusste.

Stundenlang versuchten die USA, die B-59 zum Auftauchen zu zwingen. Immer wieder erschütterten Detonationen das russische U-Boot, die Temperatur in der Kabine stieg auf 60 Grad Celsius, an Bord brach Panik aus. Der Kontakt nach Moskau war längst zusammengebrochen, die Mannschaft völlig auf sich alleine gestellt. Während sich zwei der Führungsoffiziere einig waren, die „spezielle Waffe“ des U-Boots, einen Torpedo mit Atomsprengkopf, abzufeuern, verweigerte der dritte seine Zustimmung – Wassili Archipow. Nur ein Jahr zuvor hatte er die fatalen Folgen nuklearer Strahlung bei einem Unfall an Bord des ersten russischen Atom-U-Boots K-19 beobachtet. 16 Männer waren damals gestorben. Er wusste, dass keiner von ihnen den Abschuss des Atomsprengsatzes überleben würde.

Weder er noch seine Kollegen ahnten zu diesem Zeitpunkt, dass die Amerikaner nur Übungsbomben abwarfen. Die Amerikaner wiederum wussten nicht, dass die Sowjets einen Nukleartorpedo mitführten. Fast hätte das Missverständnis zu einer Katastrophe geführt. Dass Wassili Archipow bis zuletzt die Nerven behielt und seine beiden Marineoffiziere schließlich davon überzeugen konnte, aufzugeben und aufzutauchen, brachte die Kuba-Krise nur einen Tag später zu einem friedlichen Ende. Die Geheimverhandlungen zwischen Kennedy und Chruschtschow waren erfolgreich, der Sieg der Vernunft ging in die Geschichte ein – nur auf Wassili Archipow wurde vergessen.

In aufwendigen Reenactments und anhand von Exklusivinterviews mit Archipows Witwe sowie amerikanischen und russischen Zeitzeugen rekonstruiert „Universum History“ in „Der Mann, der die Welt rettete“ den genauen Hergang des militärischen Großeinsatzes rund um Kuba und erzählt eines der spannendsten Kapitel der Weltgeschichte. Es ist die wahre Geschichte über einen Mann, der eine nukleare Katastrophe verhindern konnte. Seine Weigerung, einen Atomsprengsatz abzufeuern, bewahrte die Welt vor einem Dritten Weltkrieg.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006