Groupe PSA: 7,4 % Steigerung und mehr als eine Million verkaufte Fahrzeuge in Europa im 1.Halbjahr

Die konsolidierten Absatzzahlen in Europa sind um 7,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 1.056.000 Fahrzeuge gestiegen

Wien (OTS) - In Europa wurde mit dem neuen Peugeot Expert, dem Citroën Jumpy, dem Peugeot 3008 und dem Citroën C3 eine Produktoffensive gestartet. Die Positionen in Lateinamerika konnten mit einem Wachstum von 16,4 Prozent gefestigt werden. Und die Rückkehr in den Iran ist fixiert, die Verträge für Peugeot und DS Automobiles wurden unterzeichnet.

Bei Peugeot stiegen die Verkaufszahlen um 7,9 Prozent auf 601.000 Fahrzeuge und wurden hauptsächlich vom Peugeot 2008 (plus 16 Prozent oder 99.900 Fahrzeuge) und dem Peugeot Partner (plus 8 Prozent oder 62.800 Fahrzeuge) angeführt, die damit beide auf Platz 2 in ihrem jeweiligen Segment in Europa stehen. Die Modelle 208 und 308 konnten mit plus 15 Prozent (157.800 Fahrzeuge) bzw. plus 10 Prozent (119.200 Fahrzeuge) weiter aufholen. Insbesondere in Italien (plus 17,4 Prozent), Spanien (plus 12,5 Prozent) und den Niederlanden (plus 8,8 Prozent) waren die Vertriebserfolge der Marke sehr beeindruckend. Diese ausgezeichnete Performance wird in der zweiten Jahreshälfte von verschiedenen Produktneuheiten gestützt, zu denen unter anderem der neue Peugeot 2008 SUV, der neue Peugeot 3008, der neue Peugeot Traveller und der neue Peugeot Expert gehören.

Citroën hat das beste Vertriebsergebnis seit fünf Jahren erzielt und konnte 7,2 Prozent mehr Einheiten (insgesamt 414.000 Fahrzeuge) verkaufen. An der Spitze dieser starken Entwicklung standen hauptsächlich der Citroën C4 Picasso, der führende Familienvan in Europa, aber auch der Citroën C4 Cactus und der Citroën C1, die im betrachteten Zeitraum beide einen Vertriebszuwachs erzielten. Im Markt für leichte Nutzfahrzeuge konnte der Citroën Berlingo seinen Erfolg als Segmentführer konsolidieren. Diese starke Leistung hat der Marke geholfen, in ihren größten Märkten (Großbritannien, Spanien und Deutschland) wieder an Boden zu gewinnen. Dieser Schwung dürfte im zweiten Halbjahr durch den neuen Citroën C4 Picasso, den neuen Citroën Jumpy, den Citroën SpaceTourer und den neuen Citroën C3, der in diesem Herbst den aktuellen Bestseller der Marke ersetzen wird, weiter an Fahrt aufnehmen.

Die Vertriebszahlen für die Marke DS Automobiles sind um 0,7 Prozent auf 40.900 Fahrzeuge gestiegen. Hier haben die beiden im März vorgestellten Modelle, der neue DS 3 und das neue DS 3 Cabrio, das Produktprogramm der Marke vervollständigt. Der DS 4 und der DS 4 Crossback waren sehr erfolgreich und der DS 4 Crossback steht dank seiner herausragenden Attraktivität bei den Kunden für 28 Prozent der Gesamtverkaufszahlen dieser beiden Premiummodelle in der Kompaktklasse. Die Marke baut derzeit ihr Händlernetz weiter aus, zu dem Ende Juni insgesamt 21 DS Stores und 86 DS Salons in Europa gehörten.

ALLE DETAILS finden Sie im PDF anbei.

Rückfragen & Kontakt:

Christoph Stummvoll
0676-83 494 300
christoph.stummvoll@peugeot.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PEU0001