VP-Anichhofer: Erwarten uns Vernunft

SPÖ-Vorgangsweise in Villach politisch völlig daneben. VP erwartet sich, dass sich nach der Hitze nun kühle Köpfe durchsetzen.

Klagenfurt (OTS) - „Der Vorwurf der Untätigkeit von Seiten der Villacher SPÖ gegenüber Stadtrat Peter Weidinger ist lächerlich. Vor allem ist die Reaktion völlig überzogen, politisch daneben und gleicht einer Verzweiflungstat, die eines Bürgermeisters und langjährigen Politikers nicht würdig ist“, sagt heute VP-Landesgeschäftsführer Josef Anichhofer. Bekanntlich will die Villacher SPÖ unter Bgm. Günther Albel Stadtrat Weidinger das Referat für Verkehrsplanung entziehen.

„Wir gehen davon aus, dass das letzte Wort noch nicht gesprochen ist, weil es eine absurde Handlung ist“, so Anichhofer.
Die Kärntner Volkspartei erwarte sich, dass sich nach der Hitze nun ein kühler Kopf durchsetzt.
„Sonst muss halt die Landes-SPÖ den Villacher SPÖ-Kollegen Vernunft beibringen. Denn wenn es auf Landesebene möglich ist, gemeinsam zu arbeiten, wird das in Villach wohl längst möglich sein“, fordert Anichhofer. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
Presseabteilung
+43 (0)463 5862
landespartei@oevpkaernten.at
www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKV0001