Unterrainer: Regierung sichert fairen Wettbewerb für Hotelbetreiber

SPÖ-Tourismussprecher begrüßt Gesetzesnovelle zur Bestpreisklausel

Wien (OTS/SK) - Nationalratsabgeordneter Max Unterrainer, Tourismussprecher der SPÖ, freut sich über den heutigen Beschluss des Ministerrats und die damit verbundene Gesetzesnovelle, die das Aus für die Bestpreisklausel bedeutet: „Fakt ist, dass die österreichischen Betriebe immer und uneingeschränkt ihre Preise selbst gestalten sollen, im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten. Ich bin absolut dagegen, dass sich die Buchungsplattformen wie Monopolisten gebärden; im Sinne eines fairen Wettbewerbs finde ich es mehr als richtig, dass die Regierung hier Klarheit geschaffen hat.“ ****

Dabei betont Unterrainer, dass dies ein weiteres Beispiel für den „New Deal“ im Tourismus ist: „Wir fördern intensiv das Unternehmertum in Österreich, diese Novelle ist ein sehr wichtiger Ansatz für den Tourismus. Denn die eigene Homepage der Beherbergungsbetriebe ist ein sehr gutes Mittel, den eigenen Betrieb darzustellen und auf Direktbuchungen hinzuarbeiten.“

Unterrainer zur Kritik von booking.com: „Insgesamt möchte ich auch auf die Bedenken in anderen Staaten hinweisen. Wenn booking.com heute sagt, dass die weiteren Schritte mit Bedacht gewählt werden sollten, so kann ich nur darauf pochen, dass dies für beide Seiten gilt. Unternehmen und Buchungsplattformen sind Geschäftspartner und sollen es auch weiterhin sein. Aber unter möglichst fairen Bedingungen und auf Augenhöhe.“ (Schluss) bj/wf

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0006