Jank: 750 Millionen Euro für den Ausbau des schulischen Angebots

ÖVP-Bildungssprecherin: Wahlfreiheit und Autonomie weiterhin Grundprinzipien

Wien (OTS/ÖVP-PK) - ÖVP-Bildungssprecherin Abg. Brigitte Jank ist erfreut, dass mit dem heutigen Beschluss zur Bankenabgabe 750 Millionen Euro für den Ausbau von ganztägigen Schul- und Betreuungsangeboten zur Verfügung stehen werden. „Damit verbessern wir sowohl die Förderung unserer Kinder, als auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, wovon vor allem berufstätige Eltern profitieren werden“, so Jank heute, Dienstag. Wichtig ist ihr, dass dadurch die Wahlfreiheit gestärkt wird. „Wahlfreiheit und Autonomie sind unsere Grundprinzipien“, weist Jank darauf hin, dass der Ausbau eng mit der Frage der Schulautonomie und den regionalen Gegebenheiten verbunden werden.

50 Millionen Euro werden für die im Rahmen der Bildungsreform von der ÖVP eingebrachte „Innovationstiftung für Bildung“ zum Start in den ersten zwei Jahren bereitgestellt, führte Jank weiter aus. „Damit forcieren wir Innovationen im Bereich Pädagogik, Didaktik und Digitalisierung in Bildungseinrichtungen. Und damit fördern wir die exzellenten Ideen und Projekte unserer Pädagoginnen und Pädagogen mit Schwerpunkten wie etwa Digitalisierung und Begabtenförderung. Die Projekte können direkt bei der Stiftung eingereicht werden und kommen ohne Umwege im Kindergarten und Klassenzimmer an“, ist Jank zufrieden.

„Wir haben uns also erfolgreich dafür eingesetzt, dass die Wahlfreiheit gestärkt und das Angebot für berufstätige Eltern kontinuierlich verbessert wird“, fasste die ÖVP-Bildungssprecherin abschließend zusammen.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0004