Kucharowits: Zweckwidmung der Bankenabgabe in Bildung und Forschung, super Sache für Kinder und Jugendliche

Wien (OTS/SK) - „Von einer Milliarde Euro werden ungemein viele Kinder und Jugendliche profitieren, das ist eine super Sache“, freut sich SPÖ-Kinder- und Jugendsprecherin Katharina Kucharowits über die heutige Einigung zur Verwendung der Mittel aus der Abschlagszahlung der Banken. „Es ist ungemein wichtig, dass wir die Bankenabgabe für Zukunftsbereiche zweckwidmen und damit die Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen verbessern“, so die SPÖ-Abgeordnete. Insgesamt rund 120.000 neue Ganztagsschulplätze sollen bis 2025 dazukommen. ****

Absolut positiv ist für Kucharowits, dass der überwiegende Teil der Mittel in den Ausbau von Ganztagsschulen fließt: „Ganztagsschulen haben nicht nur einen hohen pädagogischen Wert für alle Kinder, sondern sorgen auch für mehr Bildungsgerechtigkeit“, so Kucharowits. Auch der Investitions-Schwerpunkt auf die Fachhochschulen ist für die Jugendsprecherin der SPÖ ein wichtiger Teil der Einigung: „Damit werden rund 5.000 neue FH-Plätze geschaffen. Mehr junge Menschen bekommen nun eine Chance auf eine tertiäre Ausbildung“, so Kucharowits. (Schluss) bj/ah/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0005