NÖAAB-Kern zur Bankenabgabe: Erfolgreiche Einigung im Sinne unserer Schülerinnen und Schüler

Einigung im Ministerrat bringt eine Milliarde zusätzlich für Bildungs- und Forschungsbereich

St. Pölten (OTS) - Im Zuge der Verhandlungen rund um die Aufteilung der Bankenmilliarde hat sich die Beharrlichkeit der ÖVP durchgesetzt. Die Bundesländer erhalten nun auch rund 360 Millionen Euro für den Ausbau von Bildungs- und Kinderbetreuungseinrichtungen.

„Die SPÖ wollte einen Großteil der Abschlagszahlung für den Ausbau der Ganztagsschulen reservieren. Aus Sicht des NÖ-Arbeitnehmerinnen-und Arbeitnehmerbundes begrüßen wir die nun getroffene Regelung. Denn Ganztagesschulen mit verschränktem Unterricht zu fördern und andere Betreuungsstätten hintanzuhalten, können wir nicht verantworten. Wir treten weiterhin für ein differenziertes Schulsystem ein, in dem Eltern und Schüler gleichermaßen Wahlmöglichkeiten haben sollen. In vielen Schulen in Niederösterreich findet heute bereits exzellente Nachmittagsbetreuung statt. Das bedeutet aber nicht, dass wir für alle Kinder verpflichtend die ganztägige Anwesenheit in der Schule verlangen. Niederösterreich wird weiterhin seine Schulen ausgewogen weiterentwickeln und unterstützen“, so NÖAAB-Landesgeschäftsführerin Bundesrätin Sandra Kern.

Rückfragen & Kontakt:

NÖAAB - Andreas Steiner, BA
Presse und Politik
0664/8238476
andreas.steiner@noeaab.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAB0001